So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch,
Kategorie: Versicherungen
Zufriedene Kunden: 99
Erfahrung:  dasdasd
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungen hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Geld von lebensversicherung erhalten nach knapp 7 Wochen

Diese Antwort wurde bewertet:

Geld von lebensversicherung erhalten nach knapp 7 Wochen kommt schreiben das es sich um eine namensgleichheit gehandelt hat und das Geld zurück bezahlt werden soll
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Versicherungsexperten wissen sollte?
Customer: Haben sämtliche schriftliche Schreiben mit der Versicherung vorliegen ...Versicherung wurde 1995 abgeschlossen und wir haben gar nicht mehr daran gedacht.....

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie das Geld denn noch oder bereits ausgegeben? Und handelte es sich tatsächlich um eine Verwechslung?

Beste Grüße

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Guten Tag wir haben das Geld leider nicht mehr da Schulden bestanden und Kontopfändungen . Und ob es sich wirklich um eine Verwechslung handelt wurde uns nicht schwarz auf weiß belegt. Wir haben nur ein Schreiben erhalten das wir wussten das wir nicht die berechtigte Person sind. Es handelt sich um eine Summe von über 59000 Euro die uns auf 2 mal sogar ausgezahlt wurde. Wir haben auch einen Rechtschutz und wissen aktuell nicht mehr weiter.

Tatsächlich dürfen Sie bei einem Erhalt von Geld grundsätzlich auf die Berechtigung vertrauen.

Ob dies in Ihrem Fall auch gilt, kann ich erst nach Durchsicht Ihrer Unterlagen (insbesondere Schreiben der Versicherung, Ihre Versicherungspolice, ...) beurteilen.

Es kommt auch die Einrede der Entreicherung nach § 818 Abs. 3 BGB in Betracht, da Sie den Betrag andernfalls nicht Ihren Pfändungsgläibigern zur Verfügung hätten stellen können.

Gern kann ich Ihnen zu einem Pauschalpreis eine vertiefte Prüfung und den Versuch einer außergerichtlichen Klärung anbieten.

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

PS: Bitte vergessen Sie nicht die Bewertung (3 bis 5 Sterne)!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo Herr Mösch wie hoch wäre der Pauschalpreis und wie ist dieser zu bezahlen? Wie kann ich ihnen die ganzen Unterlagen zukommen lassen?

Wenn Sie das Angebot annehmen, würde ich Ihnen meine E-Mail-Adresse nennen, an die Sie die Unterlagen senden können.

Beste Grüße

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

RA Moesch und weitere Experten für Versicherungen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Kann ich ihnen die Unterlagen auch per Post schicken habe kein Scanner um die Dokumente einzufügen

Geben Sie mir gern Ihre E-Mail-Adresse, dann sende ich Ihnen meine Kontaktdaten!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.

Danke!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hoffe Sie haben die mailadresse erhalten

Nein, Sie müssen nichts angeben.