So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch,
Kategorie: Versicherungen
Zufriedene Kunden: 100
Erfahrung:  dasdasd
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungen hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe mein Haus bei der Domcura (jetzt

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe mein Haus bei der Domcura (jetzt Barmenia) Gebäudeversichert, inklusive Elementarschaden. Es entstand an einem großen Fenster hitzebedingt ein Spannungsriß, die Versicherung meint, der Schaden wäre nicht versichert. Glasbruch wäre nicht inklusive. Es handelt sich jedoch nicht um einen (klassischen) Glasbruch, sondern um einen witterungsbedingten Schaden, vom Fensterbauer eindeutig diagnostiziert. Was soll ich tun?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Versicherungsexperten wissen sollte?
Customer: Das Fenster ist isolierverglast und liegt auf der Südseite des Hauses.

Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich gehören Fenster und damit auch Fensterscheiben zu einem Gebäude. Und dementsprechend gehören sie auch zum Umfang einer solchen Versicherung. Doch wenngleich sie zum Versicherungsumfang gehören, bedeutet das nicht, dass auch jeder Schadensfall hier abgedeckt ist. Soweit Hitzeschäden von der Police umfasst sind, sind auch die Fenster mitversichert. Die klassische "Glasbruchpolice" bezieht sich eher auf Gegenstände aus Glas im Gebäude wie Glastüren, Duschkabinen o. Ä. Die Frage ist, ob die Hitze als Elementarschadensereignis mit vom Versicherungsvertrag umfasst ist - dies sollten Sie ggf. über Ihren Versicherungsmakler nochmals im Einzelfall prüfen lassen.

Beste Grüße und herzlichen Dank vorab für Ihre Bewertung (3 bis 5 Sterne). Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

RA Moesch und weitere Experten für Versicherungen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Im Ablehnungsschreiben geht die Versicherung nur auf die "Allgemeinen Bedingungen zur Wohngebäudeversicherung" ein, wonach gegen die üblichen 4 wie Feurer, Leitungswasser etc. Versicherungsschutz bestünde. DerGlasbruchbaustein sei nicht gewünscht gewesen. Jedoch geht die Versicherung nicht auf die "erweiterte Elementarversicherung" ein. Einen Baustein gegen "Hitzeschäden" gibt es gar nicht. Die Frage ist also: wäre ein derartiger Schaden nicht gerade in der Elementarversicherung abgedeckt? Vielen Dank!

Die erweiterte Elementarversicherung umfasst in der Regel wörtlich:

Überschwemmung, Hochwasser, Erdfall, Erdrutsch, Erdbeben, Schneedruck, Lawinen und teilweise auch Blitzschlag und Starkregen

Hitzeereignisse fallen in der Regel nicht automatisch mit darunter, sondern nur deren Folgen (wie bspw. ein Brand oder Sturmereignisse / Gewitter).
Gibt es allerdings keine abschließende Aufzählung im Rahmen des Zusatzbausteins "erweiterte Elementarversicherung", können Sie argumentieren, dass auch Hitzeperioden und deren Folgen nach dem allgemeinen Sprachgebrauch zu den Elementarereignissen und damit auch Schäden gehören. Ggf wird aus Kulanz gezahlt.

Beste Grüße