So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Versicherungen
Zufriedene Kunden: 422
Erfahrung:  Rechtsanwalt Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungen hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Termin fällt ambulant aus, mit dem Auto zum home Office,

Diese Antwort wurde bewertet:

Termin fällt ambulant aus, mit dem Auto zum home Office, Unfall Auto
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hamburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Versicherungsexperten wissen sollte?
Customer: Mein Auto ist ein Totalschaden

Sehr geehrter Fragesteller,

ich vermute, Ihre Frage zielt darauf ab, ob es sich um einen "Wegeunfall" handelt und Ihr Arbeitgeber hierfür grundsätzlich haften muss? Ja, es handelt sich um einen Wegeunfall, da Sie von einem Termin zurück zu Ihrer derzeitigen Dienststelle waren. Zunächst sollten Sie den Schaden aber versuchen mit dem (verantwortlichen?) Unfallgegner und Ihrer eigenen Versicherung zu lösen und den Sachverhalt schildern. Diese setzen sich dann ggf. mit der Versicherung Ihres Arbeitgebers auseinander.

Beste Grüße und besten Dank vorab für eine positive Bewertung (3 bis 5 Sterne).

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Die Schäden an den anderen Autos sind abgedeckt. Meine Frage wäre ob mein Auto über die Firma versichert ist?
Meine Verwaltung sagt ich wäre nur als Person versichert? Es gibt aber einen diebst vollkasco Versicherung wurde mir vom Betriebsrat erzählt. Ich bin jetzt echt verunsichert.

Tatsächlich haftet Ihr Arbeitgeber nicht für Schäden am KFZ, wenn es sich lediglich um eine Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte gehandelt hat, da es sich hierbei um die Verwirklichung des allgemeinen Lebensrisikos handelt. War die Fahrt allerdings - wie hier - dienstlich veranlasst (und sollten Sie auch mit dem eigenen KFZ fahren), haftet Ihr Arbeitgeber auch für Schäden an diesem.

Beste Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Also wäre eine Fahrt zum Home Office (da meine betreute sich nicht gemeldet bzw. abgesagt hat) dienstlich?

Ja, da hierzu sowohl die Fahrt zum Einsatzort als auch zurück gehört.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Eine letzte Frage noch.
Meine Verwaltung meint jetzt da ich ja quasi keinen folgetermin mehr hatte zählt dies als Heimweg.
Und nur die BWG haftet für mich sonst keiner.. ist das so richtig?

Nein, das sehe ich nicht so, da Sie nicht "nach Hause" gefahren sind, sondern ins "Homeoffice" und damit zu Ihrer aktuellen Dienststelle!

Bitte vergessen Sie nicht die Bewertung!

Herzlichen Dank!

RA Moesch und weitere Experten für Versicherungen sind bereit, Ihnen zu helfen.