So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Wintermair.
Markus Wintermair
Markus Wintermair, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK)
Kategorie: Versicherungen
Zufriedene Kunden: 36
Erfahrung:  Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK)
60997401
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungen hier ein
Markus Wintermair ist jetzt online.

Ich habe seit Sept. 89 eine fondgebundene Kapitallebensversicherung

Beantwortete Frage:

Ich habe seit Sept. 89 eine fondgebundene Kapitallebensversicherung bei der Nürnberger Vers. in die ich mtl. € 147,- einbezahlt habe. Vertragsende ist Sept. 2018. Seit Feb. 11 ist sie beitragsfrei gestellt. Bei Überprüfung des kürzlich erhaltenen Kontoauszuges stellte ich fest, dass der Anteilebestand (Anteilepreis € 70,87) um 12 Stück abgenommen hat, obwohl ich ja noch 5 Monate einbezahlt und damit ca. 10 weitere Anteile erworben habe. Auf Nachfrage bei der Vers. sagte man mir, dass die einbehaltenen Anteile zur Abdeckung des Todesfallrisikos dienen. Das wären umgerechnet ca. € 1550,-.
Meine Frage:
Wieviel darf die Vers. in meinem Fall für die Abdeckung des Todesfallrisikos einbehalten, einmalig oder jährlich bis Vertragsende?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Versicherungen
Experte:  Markus Wintermair hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

im allgemeinen verhält sich die Sache wie folgt:

Bei einer Beitragsfreistellung werden aus dem angesammelten Kapital die "Risikobeiträge" für die folgenden Jahre entnommen. Das muss so sein, da ja keine weiteren Beiträge mehr eingezahlt werden und der Risikoschutz aufrecht erhalten werden soll. Aber diese Entnahme ist natürlich nur einmalig. Aus Ihren Angabe kann ich entnehmen das es so gelaufen ist. Ob für die Vertragsführung (depotgebühren oder ähnliches) in den folgenden Jahren noch Kosten entstehen kann ich natürlich nicht erahnen. Die Höhe der Entnommenen Risikobeiträge ist in den Versicherungsbedingungen Ihres Vertrags geregelt und kann daher leider nicht allgemein beantwortet werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen, wenn Sie noch offene Fragen haben, stehe ich gerne bereit. Schönen Abend, Markus Wintermair
Markus Wintermair und weitere Experten für Versicherungen sind bereit, Ihnen zu helfen.