So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 9921
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Mein Sohn sitzt bei der Polizei in Kiel, ist mit Alkohol auf

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn sitzt bei der Polizei in Kiel, ist mit Alkohol auf einem e-Roller erwischt worden und fragt nach einem Anwalt. Was ist zu tun?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Wir leben in Niedersachsen, mein Sohn in Schleswig-Holstein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, ich weiß nur, dass er auf dem Revier wartet.

Sehr geehrter Fragesteller,

ist Ihre Frage noch aktuell ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Hat jetzt die Blutprobe hinter sich und ist auf dem Weg nach Hause.

Sehr geehrter Fragesteller,

das klingt schon mal gut. Brauchen Sie noch einen Rat, wie er sich jetzt verhalten soll ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Was wäre denn Ihr Rat?

Sehr geehrter Fragesteller,

den gebe ich Ihnen sehr gerne, müpsste aber wissen, welche Blutalkoholkonzentration festgestellt wurde (bzw. welcher Wert beim "Pusten") und ab Ihr Sohn ggf. schon vorbelastet ist. Wie alt ist denn Ihr Sohn ? Hat er bei der Polzizei schon irgendwelche Angaben gemacht ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Mein Sohn ist 25 Jahre alt, wohnt und studiert seit 01.11.20 in Kiel und hatte beim Pusten einen Wert von 1,7 erreicht. Vorbelastungen, außer zu schnelles Fahren (vor ca 4 Wochen, um die 25 km/h auf einer Autobahn) gibt es keine.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Leider muss man bei diesen Werten realistisch bleiben und Ihrem Sohn mitteilen, dass er sich auf eine ganze Zeit ohne Führerschein einstellen muss. Leider gilt man ab 1,1 Promille als absolut fahruntüchtig. Ihr Sohn wird also eine Geldstrafe in einem Strafverfahren erhalten und einen Führerscheinentzug von ca. 10 Monaten. Sehr wahrscheinlich wird er auch noch eine MPU machen müssen, um anschließend den FS zurückzubekommen. In einem solchen "eindeutigen" Fall kann nur empfohlen werden zu kooperieren, also zu gestehen und Reue zu zeigen.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Sehr geehrter Fragesteller,

sher gerne !

Ich wünsche Ihnen und vor allem Ihrem Sohn alles Gute, ein schönes Wochenende und bleiben Sie gesund !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.