So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 2245
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Unfall zwischen zwei Radfahrern, mit Fahrerflucht Sehr

Diese Antwort wurde bewertet:

Unfall zwischen zwei Radfahrern, mit FahrerfluchtSehr geehrte Damen und Herren,mein Sohn (17 Jahre alt) war mit seinem Fahrrad unterwegs und wollte an einer etwas unübersichtlichen Stelle, zwischen zwei parkenden Autos, die Straße überqueren. Genau in dem Moment, als er auf die Fahrbahn fuhr, kam von der rechten Fahrbahnseite, ein anderer Fahrradfahrer und fuhr ihm in die linke Fahrrad Seite.Der Aufprall war so stark, dass mein Sohn dabei, seinen Unterarm überdehnte und ein Teil seines Ellenbogenknochens zersplitterte. Er wurde noch am selben Tag operiert- insgesamt zwei Mal, aufgrund der komplizierten Verletzung.Der andere Fahrradfahrer war mit seiner Freundin unterwegs und hatte es eilig. Daher kümmerte er sich weder um meinen Sohn, noch hinterließ er seine Kontaktdaten. Mein Sohn erhielt lediglich einen Facebook Nick Namen von der Freundin, mit dem Hinweis, dass er sich dort melden könne, falls er irgendwelche Daten bräuchte.Trotz mehrmaligen Versuchen, sind uns die genauen Daten bis heute unbekannt, da die Freundin sich plötzlich weigerte, uns diese mitzuteilen und der Unfallverursacher sich nicht freiwillig bei uns melden möchte.Wir haben daher, drei Wochen nach dem Unfall, eine Anzeige wegen Fahrerflucht und unterlassener Hilfeleistung bei der Polizei veranlasst.- Arbeitsplatz der Freundin ist bekannt und
- mein Sohn hat zwei Zeugen (er war vorher mit zwei Freunden unterwegs, die zufällig den
Zusammenstoß gesehen haben und deshalb sofort Hilfe leisten konnten)
Meine Frage an Sie:
Ist es sinnvoll bzw. wie hoch sind die Erfolgschancen, wenn wir den anderen Radfahrer auf Schmerzensgeld verklagen würden?Vielen Dank.Mit freundlichen Grüßen
Ein Ratsuchender

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Verstehe ich Sie richtig dahingehend, dass Ihren Sohn an dem Zusammenstoß keinerlei Schuld trifft?

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.

Mit freundlichen Grüßen

Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)

- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich nehme an, dass mein Sohn eine Teilschuld hat, weil die Sicht zur Fahrbahn durch einen parkenden Kastenwagen verdeckt war, so dass der andere Radfahrer, ihn nicht sofort wahrnehmen konnte

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Auch wenn Ihren Sohn nur eine Teilschuld trifft, so hat er die Möglichkeit der Geltendmachung von Schmerzensgeld gemäß §§ 823 I, 253 I BGB. Er erhält dann nur ein herabgesetztes Schmerzensgeld entsprechend der Verschuldensquote, die das Gericht feststellt.

Ich empfehle Ihnen, für die Geltendmachung des Schmerzensgeldanspruches einen vor Ort niedergelassenen Rechtsanwalt zu beauftragen. Dieser würde den Schädigen zunächst torgerichtlich zur Zahlung auffordern. Sollte dieser nicht zahlen, müsste vor Gericht geklagt werden.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank!