So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 19409
Erfahrung:  25 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hallo, habe ich ein Auto gemietet. Meine Frau wurde mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,im November habe ich ein Auto gemietet. Meine Frau wurde mit diesem Auto geblitzt bei einer zu hohen Geschwindigkeit von 28 kmh (60km/h erlaubt; Fahrgeschwindigkeit von 88 km/h). Es handelte sich hier um außerhalb geschlossener Ortschaft.Im Schreiben der Polizei werde ich auf mein Zeugenverweigerungsrecht aufmerksam gemacht. Gilt dieses für mich in diesem Fall?Im letzten Satz des Schreibens wird gesagt, dass bei nicht Ermittlung des Fahrers mir ein Fahrtenbuch auferlegt werden kann. Ist dies hier relevant? Denn letztendlich habe ich keine eigenes Auto, in diesem Falle war es auch ein Mietwagen.Mit freundlichen Grüßen
Jan Müller
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie vielen Dank für die freundliche Anfrage

Kann der Fahrer eines Fahrzeugs nicht ermittelt werden , so kann eine Fahrtenbuchauflage erfolgen

Gemeint ist aber stets ein eigenes Fahrzeug, nicht ein Mietwagen

Selbstverständlich haben Sie ein Zeugnisverweigerungsrecht und müssen Ihre Ehefrau nicht belasten
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Wie ist dann das weitere Vorgehen? Wird die Polizei zu uns nach hause kommen, oder wird sie die Situation im Sande verlaufen lassen?

Für wie lange gilt dann die Fahrtenbuchauflage? Wäre sie z.B. noch gültig, wenn ich in einem Jahr wieder ein Auto habe?
Sehr geehrter Ratsuchender,

In welchem Ausmaß die Polizei Ermittlungen aufnimmt ist ganz unterschiedlich


Wenn Sie sich auf Ihr Zeugnisverweigerungsrecht berufen hat ein Hausbesuch wenig Sinn

Die Dauer der Fahrtenbuchauflage hängt vom Unrechtsgehslt der Tat ab

Bei einem Mietwagen droht die Auflage nicht Ihnen sondern dem Mietwagenunternehmen
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Also gehe ich richtig der Annahme, dass mir keine Konsequenzen drohen, wenn ich von meinem Zeugenverweigerungsrecht gebrauch mache?
Nein , das ist Ihr gutes Recht
Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Danke!