So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 32092
Erfahrung:  Tätigkeit für ein großes Unternehmen
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Es geht Um den Nachlass von Immobilien und deren

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht Um den Nachlass von Immobilien und deren Grundbücher.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Grundbücher sind zwei Geschwister eingetragen. Vater hat sich lebenslanges Nießbrauchrecht eintragen lassen. Auf gesamte Immobilie, nicht nur einen Teil

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Wie kann ich Ihnen behilflich sein?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Guten Tag Herr Schiessl,

mein Vater ist vor zwei Monaten gestrorben und hat mir und meien Geschwistern Immobilien hinterlassen.
Grunstück insgesamt 743qm Haupthaus 170qm und einen Anbau, welcher eigenständigen Zugang hat und vermietet wurde von 120qm.

Meine Geschwister sind 12 und 13 Jahre älter als ich und sind seit dem Kauf im Jahre 1986 der Häuser als Eigentümer eingetragen. Mein Vater selber war nie eingetragen hat sich aber ein lebenslanges Nießbrauchrecht auf das gesamte Objekt und Anbau und Garten mit allen möglichen Klauseln eintragen lassen. So zum Beispiel, dass er alle Kosten als auch die Kaufsummer zu tragen hat oder er Bauen und walten kann wie er möchte, oder dass alles bei dem Ableben oder Schulden einer meiner Geschwister die Immobilie wieder an ihn übergeht etc.

Der Anbau war seit dem Jahr 1996 dauerhaft vermietet und alle Gelder der Einnahmen flossen an unseren Vater und auch er hat alle Mietverträge oder sonstiges verwaltet und war in den Mietverträgen als Vermieter eingetragen.

Ich selber bin erst 1988 geboren sprich 2 Jahre nach dem Kauf und es wurde im Grundbuch nie umgeschrieben, dass ich entsprechend auch Eigentümer bin.
Die entsprechende 10 Jahresfrist ist mir bekannt und auch, dass auf Grund des Nießbrauches meines Vaters diese erst mit seinem Ableben startet.

Unser Vater hat zusätzlich vor seinem Ableben ein Schriftstück aufgsetzt das besagt, dass alle seine Immobilien (Namentlich aufgelistet) nach seinem Ableben an alle seine drei Söhne (Namentlich aufgelistet) zu gleichen teilen übertragen werden sollen. Sprich jeder 1/3 Anteil.

Immobilie wurde für 100.000 DM erworben. Heutiger Schätzwerd ca. 400.000€.

1. Bin ich überhaupt Erbberechtigt? Da meine Geschwister als Eigentümer eingetragen sind. Welchen Einfluss hat der Nießbrauch? Wenn Erbberechtigt in welchem Umfang? 1/3?

2. Das Haus steht nun zum Verkauf. Wir überlegen auf Grund steuerlicher Zahlungen mich nachträglich ins Grundbuch eintragen zu lassen.
Sind hier nur Notar- und Grundbuchkosten zu tragen oder auch auch Steuern, die bei Schenkungen innerhalb von Geschwistern zu zahlen sind? In dem Fall 20%.

Danke und Viele Grüße
Borsu Cardeneo