So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 12581
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich beabsichtige ein Grundstück (innerstädtische Lage) zu

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich beabsichtige ein Grundstück (innerstädtische Lage) zu verkaufen. Es gibt einen Bebauungsplan von 1984.Mehre Bauträger haben sich nach den Möglichkeiten der Bebauung auf dem Bauamt erkundigt. Der Bauamtsleiter hat mehrfach darauf hingewiesen, dass ihm,bei Nichtgefallen von Entwürfen, die Möglichkeit einer Änderung des Bebauungsplans offen steht. Bedeutet dies, dass so der Verkauf blockiert werden kann bzw. wiegst dir Rechtslage
JA: Wird der Verkauf direkt über den Eigentümer getätigt?
Customer: ja Erbengemeinschaft
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein,wichtig ist, wie die Rechtslage ist

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Geht es um ein größeres Projekt, wenn die Gemeinde die Änderung des Bebauungsplanes andenkt?

Liegt das Grundstück außerhalb oder innerorts?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Innerorts und es sind 4000 Quadratmeter, Bebauungsplan von 1984 liegt vor
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich möchte Sie bitten, mir ihren Rat schriftlich mitzuteilen
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Bitte um Miitteilung, bis wann ich mit ihrer Antwort rechnen kann . Die Zahlung würde Chin getätigt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Die Gemeinde hat prinzipiell die Möglichkeit, einen gegebenen Bebauungsplan zu ändern.

Gem. §§ 1 II, 10 I BauGB handelt es sich bei einem Bebauungsplan um eine gemeindliche Satzung.

Allerdings kann dies nicht willkürlich geschehen.

Für eine Änderung ist entscheidend, ob dies für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist.

"Willkür" ist nicht zulässig.

Sofern sich die geplanten Bauwerke dem Grunde nach in das Gesamtbild der Umgebung einfügen und dem Bebauungsplan entsprechen, ist davon auszugehen, dass eine Bebauung möglich ist.

Die Änderung eines Bebauungsplanes erfordert ein vorgegebenes Verfahren, in welchem u. a. § 1 RaumOG zu berücksichtigen ist.

Gleichwohl kann die Gemeinde durch solche Äußerungen auf potentielle Kaufinteressenten abschreckend wirken.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen zu Ihrer Orientierung waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

RA Traub und 2 weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.