So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 31561
Erfahrung:  Tätigkeit für ein großes Unternehmen
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Kann man eine versicherungsanspruch abtreten? Ein Bekannter

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann man eine versicherungsanspruch abtreten?
Ein Bekannter hatte einen Verkehrsunfall, unverschuldet.Die Versicherung will nicht zahlen,hat aber in der Zwischenzeit das Auto reparieren lassen.Kann die Werkstattrechnung aber nicht vollens bezahlen,hatte jetzt einen Käufer der das Auto kauft und die Werkstattrechnung bezahlt und meinte er soll ihr den Anspruch abtreten und er klagt ggf das ein weil mein Bekannter ein alterer Herr ist hat er derzeit nicht die gesundheitliche Lage hierfur auch gehabt sich um das zu kummern.Wurde das denn uberhaupt gehen?Gutachter wird er dann selber bezahlen.
Vielen dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Natürlich kann ein Anspruch gegen die Versicherung abgetreten werden.

In der täglichen Regulierungspraxis kommt dies sogar recht häufig vor. In den meisten Fällen lassen sich die Werkstätten die Ansprüche gegen die Versicherungen abtreten und rechnen dann mit den Versicherungen direkt ab.

Die Abtretung ist aber ein Vertrag zwischen dem Inhaber der Forderung und demjenigen der die Forderung erhalten soll. Die Abtretung sollte aus Nachweisgründen schriftlich erfolgen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Das heisst ggf kann dann der Käufer der die Rechnung bezahlt hat die Bezahlung einklagen?Dieser hatte nämlich eine Rechtschtzversicherung da mein Bekannter aus der Befürchtung auch Angst hatte zum klagen da dies mit erheblichen Kosten verbunden wäre.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja das geht natürlich. In diesem Falle kann der Käufer klagen.

Allerdings sollte der Käufer prüfen ob die Rechtsschutzversicherung auch Forderungen aus abgetretenem Recht deckt.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Vielen dank.

Gerne!

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

RASchiessl und weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.