So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 17439
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe als Gewerbetreibender einen Porsche Boxster

Kundenfrage

Ich habe als Gewerbetreibender einen Porsche Boxster Neuwagen bei Sixt bestellt im Wert von €62000. Es handelt sich um einen Vario Finanzierungsvertrag/Leasing mit Kaufoption am Ende.
Am Samstag wurde das Auto geliefert. ich hatte es zuvor zugelassen. Es wurde bestellt in saphirblaumetallic, geliefert wurde es in grau.
Ich habe den schaden (Umlackierung zzgl. Wertminderung und evt. Nutzungsausfall) dem Grunde nach bei Sixt geltend gemacht und mich auf ein Urteil des LG Arnsberg 1 S 66/14 gestützt. Dann habe ich einen Sachverständigen beauftrag zewcks Erstellung eines Kurzgutachtens um die Höhe des Schadensersatzes (Lackierung, Wertminderung, Nutzungsausfall) beziffern zu können.Außerdem habe ich mir den Rücktritt vorbehalten.Kann ich den Schaden fiktiv beanspruchen, ohne das Auto umlackieren zu lassen?Kann ich beim Rücktritt noch zusätzlich Schäden (kein Pkw) beanspruchen, ohne das Angebot eines Leihwagens annehmen zu müssen? Wieviel? Nutzngsausfall für 6 Monate?Die neuen Porsche Boxster haben ca. 6 Monate Lieferzeit, weil auch die Benziner nur noch mit Partikelfilter ausgeliefert werden dürfen.MfGLehnert
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Verkehrsrecht
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Meine Frage wurde noch nicht beantwortet. Insbesondere interessiert mich, ob ich beim Schadensersatzanspruch alle Ansprüche fiktiv geltend machen kann und auch beim Rücktritt, ob ich die Zeit bis zur Neulieferung fiktiv abrechnen kann (Nutzungsausfall). Die Neulieferung eines Boxsters kann 6 Monate in Anspruch nehmen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Abend,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Monaten.

Es handelt sich um einen Mangel, nicht um einen Schaden.

Der Verkäufer hat den Mangel zu beseitigen, also z.B. das Fahrzeug richtig zu lackieren.

Alternativ, wenn der falsche Lack sich finanziell auswirkt, kann man auch den Kaufpreis mindern.

Schadensersatz kann man aber nicht verlangen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Stimmt Ihre Auskunft mit dem Urteil 1 S 66/14 überein? Ich glaube nicht. Wenn doch kann ich dann den Kaufpreis um den vom Gutachter festgestellten Schaden mindern? Gehört zum Anspruch auch die Wertminderung bei dem umzulackierenden Fahrzeug? Es geht hier um einen Betrag zwischen 10 und 20000€.Kann ich bei Rücltritt die Wiederbeschaffungsdauer ca. 8 Monate als Schaden geltend machen?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Gut einverstanden. Können Sie meine Fragen schriftlich beantworten?
Eine Wertminderung in Höhe der Kosten einer Umlackierung läge vor nach dem Urteil. Kann ich diese fiktiv geltend machen ohne Umlackierung? Gilt das auch für die Wertminderung und den Nutzungsausfall, wenn tatsächlich das Fahrzeug nicht umlackiert wird? Also fiktiv geltend gemacht wird?
Wie ist es bei Rücktritt, kann ich dann für die Wiederbeschaffungsdauer ca. 7-8 Monate fiktiv den Nutzungsausfall geltend machen ohne ein Ersatzfahrzeug zu nutzen?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wenn man nicht mindern kann sondern nur Anspruch auf eine Mängelbeseitigung (Umlackierung) hat würde dies zu einer Wertminderung führen. Ich würde dann eher vom Vertrag zurücktreten. Welche Ansprüche gibt es dann? Nutzungsausfall fiktiv möglich? Leihwagen von Sixt für die Zeit bis das neue Fahrzeug da ist?
Auf was ließe sich wohl Sixt bei einer Einigung ein, wenn man das Auto behält?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Monaten.

Ja, wie gesagt, wenn die falsche Lackierung einen Schaden darstellt, kann man insoweit den Kaufpreis mindern.

Hat der Gutachter denn tatsächlich festgestellt, dass es einen Schaden darstellt, wenn nicht der einen sondern nur der andere Lack aufgetragen ist?