So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an recht_so.
recht_so
recht_so, Sonstiges
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 25010
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
recht_so ist jetzt online.

Ich bin mit 145 (nach 5 abzug) in 100km/h geblitzt worden.

Kundenfrage

Ich bin mit 145 (nach 5 abzug) in 100km/h geblitzt worden. Sicht war zeitweise nebelig. Drum habe ich das erste 100 Schild uebersehen... koennte man so argumentierend unter die 140 kommen?
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Verkehrsrecht
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider wird diese Argumentation nicht erfolgreich sein.

In Fällen wie dem Ihren kommt immer nur dann eine Ausnahme in Betracht, wenn es dem Fahrzeugführer aus tatsächlichen Gründen und objektiv nicht möglich war, von dem Verkehrsschild, das die Geschwindigkeitsbegrenzung anzeigt, Kenntnis zu nehmen.

Das wird insbesondere dann angenommen, wenn der Fahrer ein größeres Fahrzeug (einen LKW oder Bus) überholt hat, und wenn dieses Fahrzeug den Blick auf das Verkehrsschild vollständig verdeckt hat. Unter diesen Umständen ist es einem Verkehrsteilnehmer sodann auch tatsächlichen Gründen nicht möglich, das Verkehrsschild zur Kenntnis zu nehmen.

Diese Ausnahmevoraussetzungen liegen hier nicht vor, denn auch wenn es zeitweise nebelig war, hätten Sie bei gebotener Aufmerksamkeit das Schild zur Kenntnis nehmen können.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene Rechtsberatung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  recht_so hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sind denn noch Fragen offen geblieben?

Experte:  recht_so hat geantwortet vor 7 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwal

Experte:  recht_so hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  recht_so hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  recht_so hat geantwortet vor 7 Monaten.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?