So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verkehrsrecht
Zufriedene Kunden: 28923
Erfahrung:  Tätigkeit für ein großes Unternehmen
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verkehrsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Vor unserem Hoftor steht ein Fahrzeug, so das wir nicht ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Vor unserem Hoftor steht ein Fahrzeug, so das wir nicht ein oder ausfahren können.
Wir haben nun die Polizei gerufen und wollen abschleppen lassen.
Am Hoftor hängt aber kein Warnhinweis, dass es eine Einfahrt ist und dass abgeschleppt wird.
Ist so ein Schild Voraussetzung dafür oder muss jeder Verkehrsteilnehmer selbst darauf achten, dass er keine Tore und Einfahrten zuparkt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ein Warnhinweis ist nicht Voraussetzung dafür dass das Fahrzeug abgeschleppt werden darf. Wenn Ihre Einfahrt blockiert wird, haben Sie nach § 1004 BGB einen Anspruch auf Unterlassung aber auch Beseitigung der Störung, notfalls auch im Wege der Selbsthilfe.

Allerdings müssen Sie auch auf die Schadensminderung achten. Das bedeutet, wenn Ihnen das Fahrzeug bekannt ist oder es sich um einen Anwohner oder um einen Besucher in der Nachbarschaft handelt müssen Sie vor dem Abschleppen versuchen diesen Ausfindig zu machen und zum Wegfahren zu bewegen. Ist dies nicht möglich, so können Sie den Abschleppdienst rufen und die Kosten hierfür als Schadensersatz geltend machen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Verkehrsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.