So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Vereinsrecht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vereinsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo und Guten Tag, kann ein Landesverband gegen den Willen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und Guten Tag,
kann ein Landesverband gegen den Willen eines gut funktionierende Kreises und dessen Vereine, die den Kreis bilden, auflösen, bzw. mit einem anderen vereinigen? Weiter kann der
betr. Landesverband die vorhandenen Geldmittel des Kreises hierdurch an sich ziehen??
Bitte um Rückantwort.
MfG, Bruno Sinnwell

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


 


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


 

RASchroeter :

Können Sie angeben wie die Struktur des Verbandes bzw. Vereins aufgebaut ist oder kann ich dies auf einer Internetseite des Verbandes nachvollziehen?

Handelt es sich bei den Kreises um eigene Vereine oder sind dies Abteilungen des Landesverbandes.

Customer:

es sind selständige Vereine

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung, leider verbunden mit einer negativen Bewertung.

RASchroeter :

Der Landesverband kann Vereine auf Kreisebene nicht auflösen, wenn es sich um selbständige Vereine handelt. Die Auflösung eines Vereins kann nur die Mitgleiderversammlung mit der in der Satzung vorgeschriebenen Mehrheit beschließen, nicht aber ein Landesverband.

RASchroeter :

Auch eine Vereinigung mit anderen Vereinen kann nur im Wege eines Beschlusses der Mitgliederversammlung erfolgen, so dass der Verband hierauf keinen Einfluss hat, wenn dies nicht ausdrücklich geregelt ist.

RASchroeter :

Erst recht nicht kann der Verband fremde Geldmittel einziehen, wenn es hierfür keine satzungsrechtliche Grundlage gibt.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wäre für eine positive Bewertung dankbar.

Viele Grüße

Customer:

Sehr geehrter Herr Schröter,

Customer:

Sehr geehrter Herr Schröter, wir geben somit den Hinweis auf die Verbandsstruktur, siehe Einstieg unter "sbsv" (Südbadischer Sportschützenverband), unter Punkt "Verbandsstruktur", relavante Punkt 6, 7 und 8. Gerne erwarte ich wieder Ihre entsprechende Antwort. mfg Bruno Sinnwell

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung. Ich werde dies prüfen, bitte aber mir nicht bei der jeder Rückmeldung eine negative Bewertung "Frage nicht beantwortet" zu gaben.

RASchroeter :

Viele Grüße

Customer:

Hallo und Guten Tag Herr Schröter. Bin erfreut über Ihre Nachricht,daß Sie den gegebenen Sachverhalt überprüfen wollen, trotz negativer Bewertung von mir, womit ich mich bei Ihnen hiermit Entschuldigen möchte, wird nicht mehr passieren! Leider bin kein so geübter Computerfreak und habe Ihre Antwort nur durch Zufall im Aufbau der Maske "answer.Vereinsrecht" gefunden. Die kleine Spalte von ca. 2 cm Höhe sollte doch etwas größer oder mit einem deutlichen Vermerk "Rückantwort" gekennzeichnet sein.

RASchroeter :

Vielen Dank für die erfreuliche Rückmeldung. Ich werde die Kritik weitergeben.

RASchroeter :

Zur Sache selbst ist aus den Regelungen des Südbadischen Sportschützenverbandes e.V. nicht zu entnehmen, dass dieser weitreichende Befugnisse haben soll. Dem Verband gehören die Vereine auf Kreisebene an. Die Vereine haben nach der Satzung das Recht aus diesem Verband auszutreten unter Einhaltung der Kündigungsfrist.

RASchroeter :

Der Landesverband kann sich selbst oder seinen Gremien auflösen, hat aber nach den Vorliegenden Vereinsregelungen nicht die Möglichkeit einzelne Vereine aufzulösen und mit anderen Vereinen zu fusionieren. Über eine solche Entscheidung muss die Mitgliederversammung des jeweiligen Vereins einberufen werden. Die Entscheidung erfolgt dann mit der in der Satzung erforderlichen Mehrheit.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


 


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

RASchroeter und weitere Experten für Vereinsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.