So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 24806
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Guten Tag, ich möchte mich Informieren über

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich möchte mich Informieren über Unterkunftsschwierigkeiten. Wir haben für unsere Mitarbeiter einen Unterkunft reserviert. Bei Ankunft wahren sie erstaunt über die Zustände und wollten dort nicht übernachten. Den Unterkunft haben wir vorab per Banüberweißung bezahlt und jetzt kriegen wir die Summe nicht zurück.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Der Fall pssierte im Baden-Wüttenberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Noch dazu, dass der Unterkunft Inhaber bezieht sich drauf 5 Nächte abzuziehen und nur die restliche 3 tage als Gutschrift zu leisten, obwohl es keine Information gab, dass der mindest Aufenthaltdauer 5 Nächte beträgen soll.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Entscheidend ist, was Sie als Arbeitgeber mit der Unterkunft vereinbart haben.

Die dauer, die Sie gebucht haben, ist zunächst als verbindlich anzusehen.

Wenn sodann ein Mangel an der Unterkunft vorlag (wie von den Arbeitnehmern mitgeteilt), berechtigen diese zu einer Minderung des Buchungspreises.

In welcher Höhe die Minderung erfolgen kann, richtet sich wiederum danach, wie maßgeblich/erheblich die Mängel sind/waren.

Selbstverständlich müssen Sie auch keine 5 Nächte bezahlen, wenn dies so nicht vereinbart war.

Eine Rückforderung Ihrer Zahlungen können Sie u. a. auf § 812 Abs.*****uuml;tzen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.