So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 28602
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Ich habe Anfang Nov. 21 mit meinem Sonderkündigungsrecht bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe Anfang Nov. 21 mit meinem Sonderkündigungsrecht bei Grünwelt bzw. gas.de gekündigt. Gleichzeitg habe ich einen Vertrag mit Vattenfall abgeschlossen, die mich zum 01.12.21 auch genommen hätten. Grünwelt bestätigte die Kündigung am 16.11.21 aber erst zum 31.12.21. Bis dahin hätte ich ja sich noch meinen alten Tarif gehabt. Dann bekam ich am 10.12.21 eine Email, dass meine Gaslieferung schon am 03.12.21 zum Grundversorger übergegangen wäre. So landete ich also für einen Monat bei der GASAG, ab 01.01.22 hatte ich ja meinen Vattenfallvertrag.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja, ich habe jetzt eine Rechnung von der GASAG über 490 € bekommen. Das ist 4 mal so viel wie bisher und fast 4 mal so viel wie bei Vattenfall. Kann ich das zurückfordern vom alten Lieferanten?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Ja, das können und sollten Sie.

Es ist nicht ohne rechtliche Grundlage nachvollziehbar, dass die Kündigung nicht sofort akzeptiert wird, der Versorger die Lieferung aber einstellt und Sie gleichlaufend für eine kurze Zeit sodann zwei Versorger haben.

Dies können Sie so auch ggü. dem Versorger klarstellen.

Er hat sie gekündigt, weil er nicht mehr liefern kann (bzw. zumindest zu den bisherigen vertraglichen Konditionen), dann muss er Sie aber auch mit Liefereinstellung zum neuen Anbieter wechseln lassen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Was kann ich jetzt machen? Reicht da als erster Schritt eine Aufforderung an die Firma mir den entstandenen Schaden zu erstatten? Mit Terminsetzung?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das wäre der erste Schritt.

Dann ist die Rückmeldung des Unternehmens abzuwarten.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Herzlichen Dank Ihnen!

Gerne.