So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 605
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Verordnung für orthopädische Einlegesohlen von 6.12.21

Diese Antwort wurde bewertet:

Verordnung für orthopädische Einlegesohlen von 6.12.21 am14.12 zum Sanitätshaus Kriest abgegeben und Füße wurden vermessen. (28Tg ist das Rezept gültig). Mir wurde gesagt das ich die Einlagen bis 6.1. abgeholt haben muß. War am 4.1. da, und die Einlagen und Rezept seien nicht auffindbar. Am 6.1.wurde ich angerufen die Einlagen seien jetzt da aber nur mit einem neuen Rezept oder selbst bezahlen .ich bekomme das nur einmal im Jahr. Was soll ich tun?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Niedersachsen Wolfsburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Tatsächlich könnten Sie Ihren Arzt bitten, das alte Rezept zu stornieren und Ihnen ein neues auszustellen.
Wenn das nichts bringt, weisen Sie das Sanitätshaus darauf hin, dass grundsätzlich eine feste Abholzeit vereinbart war und Sie daher die Einlagen auch mit dem alten Rezept ausgehändigt bekommen müssen.

Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben, stehe für Rückfragen aber gern zur Verfügung. Besten Dank vorab für Ihre Bewertung (3 bis 5 Sterne)

Norbert Mösch
​Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Das Rezept wurde ja am 14.12 abgegeben von mir , dass Verschulden hat doch das Sanitätshaus nicht ich und ich soll jetzt privat bezahlen?

Nein. Privat müssen Sie nicht bezahlen - das Sanitätshaus ist in der Pflicht!

RA Moesch und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.