So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 42040
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Gasversorger (gas de)hat mir mit Schreiben vom 08.12.21

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Gasversorger (gas de)hat mir mit Schreiben vom 08.12.21 mitgeteilt, dass er mich ab 2.12. 21 nicht mehr mit Gas versorgen wird.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): BW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe einen Vetrag mit 12 Mon. Laufzeit, Kündigungsfrist: 6 Wochen, Verlängerung, 12 Monate mit Preisgarantie

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihr bisheriger Versorger schuldet Ihnen gemäß § 280 Absatz 1 BGB Schadensersatz, denn die Kündigung ist vertragswidrig, da Sie eine feste Vertragslaufzeit mit Preisgarantie vereinbart haben.

Der Schadensersatz ist in Form von Differenzschadensersatz zu leisten.

Das bedeutet, dass Sie als Schadensersatz diejenige Preisdifferenz einfordern können, die entsteht, wenn Ihr neuer Gasversorger einen höheren Tarif verlangt.

Fordern Sie Ihren bisherigen Versorger in diesem Fall unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte Rechtslage schriftlich (=Einschreiben!) zur Schadensersatzzahlung auf.

Der Versorger schuldet Ihnen sodann Schadensersatzzahlung für die gesamte Dauer der Restvertragslaufzeit.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Der Vertrag endete am 02.12.21, es erfolgte keine Kündigung, muss er also als verlängert gelten?

Ja, richtig.