So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 39042
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe meinem Sohn und seiner Frau zu Weihnachten jeweils

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe meinem Sohn und seiner Frau zu Weihnachten jeweils zwei Gutscheine (100 und 50 Euro) von HUT.de gekauft. Nun wollten sie Hüte kaufen, die mehr als 100 Euro kosten, und dafür je zwei Gutscheine verwenden. Das verweigert die Firma, obwohl sie nirgends darauf aufmerksam macht, dass immer nur ein Gutschein pro Hut verwendet werden darf.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, derzeit nicht.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Mit welcher Begründung wird dies denn verweigert?

-

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ohne spezielle Begründung. Es ist einfach so.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank!

In diesem Falle können Sie die Gutscheine frei verwenden Rechtlich gesehen ist ein Gutschein ein sogenanntes Inhaberpapier, das bedeutet, Sie können den Gutschein im ausstellenden Geschäft nach belieben verwenden. Selbstverständlich auch dergestalt, dass Sie zwei Gutascheine auf einen Kaufgegenstand verwanden.

Will die Gegenseite hier Kaufbeschränkungen geltend ma*****, *****n muss sie diese mit Ihnen, also Erwerber des Gutscheins vereinbart haben. Eine solche Vereinbarung muss der Aussteller dann aber nachweisen.

Wenn also die Einlösung des Gutscheines trotz Fristsetzung Ihrerseits verweigert wird, d***** *****egt darin eine Vertragsverletzungs seitens des Hutgeschäftes vor mit der Folge, dass Sie die Rückerstattung der Gutscheine in Bar verlangen können.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Danke für Ihre Antwort, lieber Herr RA Schiessl. Sie klingt erfreulich für mich, und ich werde Ihrer Empfehlung Folge leisten.

Gerne!