So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schwerin.
RA Schwerin
RA Schwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1165
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA Schwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau, Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Frau Wilson,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): ich bin seit knapp 5 Jahren gesetzlich krankenversichert; bei ca. 360 Euro Arbeitnehmer-Anteil monatlich.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): habe aber noch eine Anwartschaft mit einigen Zusatzversicherungen bei der Signal Iduna für ca. 100 Euro. Das ist mir insgesamt zuviel Krankenversicherung. Daher ist die Frage, ob ich die privat Anwartschaft zum August komplett kündige und nur noch gesetzlich versichert bin. Oder aber ich gehe wieder komplett in die private für ca. 400 Euro monatlich (da ich seit 1991 dort versichert war), also 200 Arbeitnehmer-Anteil. Ich bin 55 und lebe in Hessen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe eine 12jhährige Tochter, die zu 70% bei der Mutter lebt. Wir sind seit diesem Sommer geschieden. Von daher ist das Kind komplett bei der Mutter versichert, richtig?
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
ps. anbei noch die Eckdaten zu meiner privaten Anwartschaft.
Hier ist die Frage, was Sie davon halten. Ich fühle mich hier überversichert.
Man muss aber auch dazusagen, dass ich vor Jahren eine Klinikaufenthalt
mit ins. ca. 3000 Euro Tagegeld-Auszahlung hatte.
Ansonsten ist bei mir nichts angefallen, auch kein Zahnersatz.Interessant wäre auch noch eine Prognose, um wieviel die Beiträge zur privaten
Krankenversicherung in den nächsten Jahren steigen könnten.
Ich würde bei ca. 400 Euro wieder einsteigen.Grüße Rolf Twesten
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Auf Sie hier überversichert sind, muss Ihnen ein Versicherungsfachmann vor Ort sagen.

Alternativ müssen Sie Ihre Krankenversicherung anfragen.

Denn welchen Versicherungsbedarf Sie haben und welche Versicherungshistorie und welche Ziele sie verfolgen, kann nur anhand ihrer persönlichen Verhältnisse und ihrer laufenden Verträge und Zusatzversicherungen beurteilt werden.

Eine generelle Aussage wäre unseriös.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-