So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 38392
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe einen Stromvertrag bei der Fa. Vox-Energie. Der

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen Stromvertrag bei der Fa. Vox-Energie. Der Abschlag belief sich bislang auf 98,65 Euro für einen 1-Mann-Haushalt. Was an sich schon extrem viel ist. Jetzt haben sie ohne Grund die Abschläge auf 138,50 Euro angesetzt. Ich habe für November nur den alten Abschlag bezahlt. Jetzt wollen Sie den Rest plus zusätzliche Mahngebühren. Mit welcher Argumentation kann ich das abwehren. Mein Verbrauch als solches ist ja nicht gestiegen, lediglich die Steuern u. Gebühren hierauf (wieviel ab wann, weiß ich garnicht) -Danke für Ihre Rückmeldung
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden-Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der Vertrag läuft bzw. ist schon gekündigt zum 4.1.22. Ist auch schon vom Stromlieferanten angenommen und bestätigt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Haben Sie denn eine (eingeschränkte) Preisgarantie?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Was verstehen Sie unter eingeschränkt?

Eingeschränkt bedeutet, dass der Arbeitspreis sich nicht verändern darf sondern nur Steuern und Gebühren erhöht werden dürfen

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich gehe davon aus, das ich eine Preisgarantie habe, ansonsten bräuchte ich ja sonst keinen Vertrag abschließen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Das hiervon Steuern oder andere gesetzliche Gebühren, die möglicherweise angehoben wurden nicht eingeschlossen sind. Aber das ist ja meine Frage. In wieweit haben sich die Steuern und Abgaben Anfang November erhöht?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich gehe auch davon aus. Die eingeschränkte Preisgarantie müssten Sie aus Ihren Unterlagen auch erkennen können.

Wenn Sie aber eine eingeschränkte Preisgarantie haben, dann dürfte die Jahresabrechnung anhand des festgelegten Arbeitspreises bestimmbar sein. Das bedeutet die angeblichen Preissteigerungen beziehen sich aber gerade nicht auf die Steuern und Gebühren (hier hat sich nämlich nichts erhöht) sondern auf den Arbeitspreis. Dieser ist aber aufgrund der Garantie fix so dass keinerlei Grund besteht die Vorauszahlungen anzupassen.

Sie haben daher richtig gehandelt wenn Sie nur den alten Abschlag gezahlt haben. Weder die Nachforderung noch die Mahngebühren sind daher berechtigt und müssen von Ihnen auch nicht beglichen werden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.