So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 38335
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten morgen, es geht um Arbeitsrecht, es gab für meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten morgen, es geht um Arbeitsrecht, es gab für meine Lebensgefähtin, MFA in einer Hausarztpraxis, noch keine Küdigung, Die ÜÄrztin geht am 31.12.2021 in Rente. Was tun?
Fachassistent(in): Haben Sie noch andere Einkünfte?
Fragesteller(in): nein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Soll die Praxis eventuell verkauft werden?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Verkauft werden soll sie nicht, bzw. Man weiß es nicht, es soll wohl einen Vertrag mit einer anderen Praxis geben der den Patientenstamm und die MFA übernehmen will aber niemand kennt den Vertrag, zumindest nicht meine Lebensgefährtin. Nach Rücksprache mit diesem Arzt, muss Sie auf 10% Gehalt verzichten und man ist sich generell unsympathisch.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die Praxis verkauf wird, dann wäre ein Übergang des Arbeitsverhältnisses nach § 613a BGB zu denken. Wird allerdings nur der Patientenstamm verkauft, so wird die Arbeitgeberin den Arbeitsvertrag betriebsbedingt kündigen (unter Einhaltung der Kündigungsfrist). Wenn die Praxis aufgegeben wird, dann werden Sie dagegen wenig unternehmen können. Sie können versuchen einen Aufhebungsvertrag mit der Ärztin zu schließen und eine Abfindung sowie die Erstellung eines sehr guten Zeugnisses vereinbaren. Verpflichtet ist die Arbeitgeberin allerdings nicht den Aufhebungsvertrag mit Ihnen abzuschließen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wirkt sich eine Aufhebeungsvertrag auf mögliches Arbeitslosengeld aus, bzw. bekomme Sie dann Arbeitslosengeld?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wie gesagt was in dem Vertrag steht weiß niemand nur die Hausärztin und die andere Praxis

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht. Ein Aufhebungsvertrag kann sich auf das Arbeitslosengeld auswirken (Sperre), wenn die Aufhegung des Arbeitsvertrages mutwillig erfolgt. Wenn dagegen der Vertrag geschlossen wird um einer betriebsbedingten Kündigung zuvorzukommen, dann wird es in der Regel keine Sperre geben. Der sicherste Weg wäre es den Aufhebungsvertrag vor Unterzeichnung dem Sachbearbeiter der Bundesagentur für Arbeit zur Durchsicht zu geben. Sie erhalten dann in der Regel eine Aussage ob der Aufhebungsvertrag so in Ordnung geht oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt