So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 19976
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich habe wegen Tarifanpassung meinem jetzigen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe wegen Tarifanpassung meinem jetzigen Energieversorger per E-Mail gekündigt. Ich habe weiterhin die Servicehotline angerufen und eine halbe Stunde nur die Bandansage am Ohr gehabt. Wie soll ich mich weiter verhalten?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Danke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Wenn Sie die Kündigung wirksam übermittelt haben, greift diese unabhängig von einer Bestätigung durch die Gegenseite.

Sie müssen nur den Zugang per Brief, Telefax etc. nachweisen können.

Zudem besteht bei Tariferhöhung ein Sonderkündigungsrecht, da Ihnen als Verbraucher nicht nachteilige, nicht kalkulierte Preise aufgedrängt werden dürfen.

Ausnahme: Im Vertrag ist etwas anders vereinbart (was in der Regel nicht der Fall ist).
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Ist mit einer E-Mail die Kündigung wirksam übermittelt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn in den AGB nichts gesondertes vorgeschrieben ist, ist eine E-Mail möglich.

Allerdings kann mit einer E-Mail kein Zugang nachgewiesen werden.

Gibt das Unternehmen jedoch eine E-Mailadresse zur Kommunikation an, muss das Unternehmen im Streitfall Gründe vortragen, warum die E-Mail nicht eingegangen ist.

Aus rechtlicher Sicht ist eine E-Mail nicht "zugangssicher".

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Im Impressum ist leider keine Telefaxnummer angegeben. Bleibt nur der Brief mit Eingangsbestätigung?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich würde mich auf die E-Mail berufen.

Erst wenn das Unternehmen sagt, dass keine E-Mail einging, wäre hier nachzufassen.

Rechtwahrend können Sie (sofern Sie noch in der Frist sind) eine Kündigung mit Einschreiben und/oder Faxprotokoll übermitteln.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.