So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 40976
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo. Ich habe am vergangenen Samstag von meinem Gas

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe am vergangenen Samstag von meinem Gas Anbieter eine E-Mail erhalten, worin steht, dass der monatliche Preis ab 01.11. fast dreifach erhöht wird. Ist es zeitlich rechtswidrig?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): in Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe schon eine Kündigung verschickt und bin dabei einen neuen Anbieter zu finden, aber ich vermute, der jetzige Anbieter wird meine Kündigung erst ab 01.12 akzeptieren und ich wollte wissen, ob mir der Anbieter doch früher mitteilen musste dass der Preis erhöht wird und daher Sonderkündigung die Rede sein könnte.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider entspricht dies der derzeitigen Praxis und Handhabung der Gasversorger, die Preise kurzfristig extrem zu erhöhen.

Bestimmte Ankündigungsfristen sind gesetzlich nicht vorgesehen.

Sie haben jedoch ein Sonderkündigungsrecht, denn jede Preiserhöhung stellt zugleich eine Änderung vertragswesentlicher Umstände dar, die zugunsten des Verbrauchers das Sonderkündigungsrecht auslöst.

Wenn Sie nun angeben, dass die Tariferhöhung bereits zum 01.11.2021 greift, so können Sie zu exakt diesem Zeitpunkt - nämlich dem Inkraftreten der veränderten Vertragskonditionen - die Sonderkündigung erklären.

Sie müssen sich also nicht auf den 01.12.2021 verweisen lassen, sondern Ihre Sonderkündigung - die Sie nun erneut per Mail erklären sollten - würde zum 01.11.2021 wirksam werden.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke ***** ***** Sonderkündigung ist akzeptiert und ich bin sehr zufrieden!

Sehr gern geschehen!!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt