So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 19214
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Habe während meiner Arbeitslosigkeit eine Schulung zu EFk

Diese Antwort wurde bewertet:

habe während meiner Arbeitslosigkeit eine Schulung zu EFk gemacht der Träger hat es versäumt die kosten beim Amt einzureichen nun will er damit ich mein Zertifikat bekomme 3000€ von mir haben was kann ich jetzt tun.
Fachassistent(in): Haben Sie Ihre Arbeitslosigkeit angemeldet?
Fragesteller(in): Ja hatte auch einen Bildungsgutschein dem Träger gegeben
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Da ich jetzt wieder in Arbeit bin aber keine Lizenz habe ich dadurch Gehalts einbüßen da ich die Qualifikation nicht habe und mein Arbeitgeber mich eigentlich nur deshalb eingestellt hat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Liegt Ihnen Korrespondenz vor, dass der Träger die volle Kostentragung zugesagt hat?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich habe ja eine Woche die schule gemacht und auch die Prüfung er sagte mir da er einen Bildungsgutschein hatte das er das mit dem Arbeitsamt abrechne. Das Arbeitsamt wollte für die Kosten aufkommen. Er hat es aber versäumt es beim Amt einzureichen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Dein können Sie sich genau hierauf berufen.

Die zugesagte Kostentragung entfällt nicht dadurch, dass der Arbeitgeber vergessen hat, die entsprechenden Anträge bei der Agentur für Arbeit zu stellen bzw. die entsprechenden Unterlagen einzureichen.

Sicher darf Ihnen sodann nicht der benannte Betrag noch zusätzlich in Rechnung gestellt werden.

In der Pflicht ist hier der Arbeitgeber und das Arbeitsamt. Diese müssen den Vorgang miteinander klären.

Hierauf können Sie auch beide verweisen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Also die schule muss das mit dem Arbeitsamt klären und die Schule muss mir mein Zeugnis aushändigen.
Was muss ich bei ihnen bezahlen damit sie der schule die schreiben. Denn ich habe schon zig male geschrieben ohne Erfolg.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja genau.

Bitte geben Sie eine positive Bewertung für meine Ausführungen ab.

Sie können mich sodann über "*****@******.***" kontaktieren.

Ich unterbreite Ihnen sodann ein Angebot für ein Schreiben.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Habe ihnen eine email geschickt
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
habe noch keine antwort bekommen hatte ihnen eine email geschrieben