So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 40036
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe einen Hund gekauft, bei dem mir verschwiegen wurde,

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen Hund gekauft, bei dem mir verschwiegen wurde, dass er sämtliche Personen angreift und beißt. Einen Freund und einen Passanten hat er schon verletzt. Kann ich die Halter dafür belangen und sind sie dazu verpflichtet ihn zurück zunehmen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der Vorbesitzer sagt, der Hund sei vorher nicht so gewesen. Das kann nicht wahr sein, auch die Tierärztin sah, das dies ein alt erlerntes Verhalten ist. Außerdem bekomme ich aktuell Probleme mit meinem Vermieter, weil die Nachbarn Angst vor dem Hund haben.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie können den Halter auf Schadensersatzzahlung in Anspruch nehmen.

Zudem können Sie den Vertrag erfolgreich gemäß § 123 BGB anfechten, denn Ihnen ist das Aggressionspotenzial des Hundes arglistig verschwiegen worden.

Über diesen Umstand hätte Sie der Verkäufer auch ungefragt aufklären müssen, denn insoweit handelte es sich um einen vertragswesentlichen Umstand, bei dessen Kenntnis Sie keinen Vertrag geschlossen hätten!

Erklären Sie daher unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte Rechtslage die Anfechtung gemäß § 123 BGB.

Mit erfolgter Anfechtung gilt der Vertrag als von Anfang an nichtig (§ 142 BGB ).

Sie können dann Zug-um-Zug gegen Rückgabe des Hundes die Rückzahlung des Kaufpreises beanspruchen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank ***** *****üttemann!

Sehr gern!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hallo Herr Hüttemann,
Ich versuche die Verläufer seit 2 Tagen zu erreichen, doch sie scheinen abgetaucht zu sein. Können Sie mir sagen, wie ich jetzt handeln kann? Ich habe ihnen per SMS bereits Ihre Informationen gesendet und berichtet, das ich den Kauf anfechte.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Eine Email-Adresse habe ich leider nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Okay.. Ich habe eine Nachricht erhalten, ich solle mich nicht mehr melden, der Halter habe sich bereits bei seinem Anwalt gemeldet. Das werde ich morgen dann wohl auch tun. Kann ich Sie engagieren?

Unter den ergänzend vorgetragenen Umständen sollten Sie sodann in der Tat Ihrerseits einen RA vor Ort mandatieren.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr gern!