So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 730
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Moin, wir haben ein Problem mit unseren Nachbarn, sie haben

Diese Antwort wurde bewertet:

Moin, wir haben ein Problem mit unseren Nachbarn, sie haben ein Wegerecht über unser Grundstück. Leider senkt sich der Weg in Richtung des Nachbarn zur anderen Seite (Grundstück liegt ca. 0,5 m tiefer). Auf unserem Weg liegt außerdem ein Kanal, der mittlerweile einen
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Niedersachsen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja, besagter Kanal wird von einem Gullydeckel verschlossen, der durch die Bautätigkeit mittlerweile lose ist und stetig verrutscht. Vielen Dank

Sehr geehrter Kunde,

was ist Ihre konkrete Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Was können wir tun, Gespräch wurde von uns bereits geführt, damit der Weg auch dauerhaft ohne größere Schäden nutzbar bleibt?

Sorry, ich verstehe noch immer nicht, was Ihre konkrete Frage ist. Für den Weg auf Ihrem Grundstück sind Sie verantwortlich. Oder liegt das Problem darin, dass Ihr Nachbar die Absenkung verschuldet hat?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Zum großteil ja.

Guten Morgen,

wenn Ihr Nachbar (auch) für die Absenkung verantwortlich ist, haben Sie ihm gegenüber einen Anspruch darauf, dass Ihr Nachbar den Weg nicht mehr in einer Art und Weise (z.B. zu schwere Fahrzeuge) nutzt, die zu der Beschädigung führen. Im Übrigen können auch Schadensersatzansprüche in Betracht kommen.

Ich würde Ihnen anraten, bei sich vor Ort einen Kollegen zu beauftragen, um Ihre Interessen gegenüber dem Nachbarn zu vertreten. Wenn Sie das nicht wollen, solten Sie nochmals versuchen, mit dem Nachbarn zu reden und eine Einigung zu finden, wie zukünftig mit dem Weg zu verfahren ist und wie man sich die Kosten einer Instandsetzung z.B. teilt.

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und wäre für eine positive Bewertung (3-5 Sterne anklicken) dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

rafozouni und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.