So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 19153
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe bei Emmabett ein Boxspringbett 1,60 x

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich habe bei Emmabett ein Boxspringbett 1,60 x 200 m bestellt. Dieses wurde mir am 7.9.2021 falsch geliefert, Maße 2,00 m x 2,00m. Dies habe ich direkt nach Montage festgestellt. Direkt nach Montage habe ich telefonisch und schriftlich die falsche Lieferung gemeldet. Bis heute wurde das Bett nicht wieder abgeholt. Heute wurde mir telefonisch mitgeteilt, dass ich selbst das Bett demontieren und verpacken müsste. Entsteht dabei schaden, bin ich in der Haftung. Eine Gebrauchsanweisung gibt es auch nicht. Weigere ich mich dass Bett selbst zu demontieren, bleibt es hier stehen und ich werde gezwungen die falsche, nicht bestellte Ware zu bezahlen.
Ich benötige Hilfe für ein Schreiben und ggf. einen Anwalt der die Firma direkt anschreibt. Ich habe grundsätzlich ein Rückgaberecht von 30 Tagen, selbst bei korrekter Lieferung.
Unterlagen kann ich zusenden sowie Schriftverkehr.
Freundliche Grüße Heike Müller

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Wenn Sie das Bett mit Aufbauservice bestellt und erworben haben, muss bei falscher Montage selbstverständlich auch das Unternehmen dieses abbauen und das richtige Bett liefern.

Ihr Anspruch ergibt sich unmittelbar aus § 437 BGB (Nacherfüllung).

Die Fehler des Unternehmens können nicht Ihnen zur Last gelegt werden.

Setzen Sie eine Frist zur Abholung und Neulieferung mit Aufbau von 14 Tagen.

Kündigen Sie an, hernach einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen.

Die Kosten für den Anwalt sind sodann der Gegenseite in Rechnung zu stellen.

Ihre Rechtsposition ist sehr gut.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.