So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3681
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Wir haben um Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben um
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): nordrhein- Westfalen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wir haben wir haben eine Wohnung angemietet, von dem wir auch wussten, dass ein Teller großer Fleck, der mit Schimmelbefall versehen ist gewusst. Nun stellte sich aber heraus, dass es ein weiteres Leck im Ankleidezimmer gibt. Dieses ist jedoch von uns selber verursacht worden, in dem wir die Fußbodenheizung angebohrt haben. Unser Nachbar, der den Hausflur als eine Art Zimmer eingerichtet hat, weigert sich sämtliche Sachen, unter anderem zwei große schränke, was jedoch noch viel gravierender ist, ist, dass er sein Fahrrad direkt gegenüber von unserem Haus Tür an dem Geländer angekettet hat. Das Vorderrad ragt direkt in den Hausflur, so dass wir keine Möglichkeit haben Wohnmobja Einzuräumen. Ich hatte heute eigentlich einen Termin mit Frau Pallaske und mit einem Anwalt, jedoch bin ich erkrankt und kann an diesem Termin nicht teilnehmen. Ich habe auch etliche Fotos die nachvollziehen können wie Dieser Schimmelfleck ist. Ein Gutachter sowie auch ein Monteur waren am Freitag vor Ort. Der große Schimmelfleck wird voraussichtlich erst in 4-6 Wochen repariert. Erstellte sich heraus dass bei dem Nachbarn ein Rohrbruch unterhalb der Badezimmer gebrochen ist und somit einige Wohnungen unterhalb sowie auch uns in Mitleidenschaft gezogen haben. Das bedeutet, dass die Wand bei uns aufgebrochen werden muss sowie auch der ganze Fußboden im Wohnzimmer aufgerissen werden muss. Nachdem der Handwerker auch noch ein Loch in die Fußbodenheizung gebohrt hat. Bedeutet dies, dass auch hier Trocknungsarbeiten vorgenommen werden müssen und die unteren liegenden Wohnung unter Wasser stehen beziehungsweise das Wasser an den Wänden entlang läuft. Diese habe ich bereits meiner Versicherung schon mitgeteilt. Die Wohnung ist eine einem desolaten Zustand und ich habe den Vermieter gebeten von dem Mietvertrag zurück zu treten. Jedoch sieht er das anders und sieht nicht die Notwendigkeit dass wir in diese Wohnung nicht einziehen. Wir werden jedoch definitiv in diese verschimmelt the Wohnung nicht ein einziehen. Was für eine Möglichkeit habe ich hier, von diesem Mietvertrag zurückzutreten gegebenenfalls eine Mietminderung zu beantragen. Zumal mir die Freude an dieser Wohnung vergangen ist. Sie selbst sollten sich diese Woche Wohnung vielleicht einfach selber mal anschauen um sich ein Bild zu machen, dass diese Wohnung einfach nicht beziehbar ist. Wir haben auch bereits schon die Stein SockelleistenAbgebrochen beziehungsweise entfernt was sich als ganz einfach herausstellte da diese förmlich beim anschauen herunterfielen. Ich bin auch nicht hier der Meinung, dass das altersbedingt ist sondern dass die Feuchtigkeit hinter zieht. Wenn sie sich unten im Keller anschauen sehen Sie das auch da nicht Sorge vor getroffen wurde, Eine vernünftige Isolierung stattfinden zu lassen. Die größte Unverschämtheit ist der Garagenplatz,Der mit einem Unkostenbeitrag von 45 € veranschlagt wurde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Bitte teilen Sie mir mit: Wäre der Einzug in die Wohnung für Sie mit einer Gesundheitsgefährdung verbunden und ist der Einzug daher für Sie absolut unzumutbar?

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Lt. Gutachter neun. Aber die Mauer im Wohnzimmer muss aufgerissen werden und der komplette Fußboden. Hinzukommt das die Wohnung komplett renoviert werden muss. Ich kann Ihnen gerne Bilder senden. Ein Einzug ist definitiv nicht möglich. Der Verdeckte Teppichboden muss rausgerissen rissen. Wir hatten schon Laminat gekauft, aber nicht verlegt.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Lt. Gutachter besteht kein Gesundheitsrisiko.