So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 39665
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich möchte "meinen" PKW verkaufen. Es handelt sich dabei um

Diese Antwort wurde bewertet:

ich möchte "meinen" PKW verkaufen. Es handelt sich dabei um einen Firmenwagen meiner GmbH erren 100% iger Gesellschafter ich bin. Der PKW würde also als gewerblicher Verkauf mit gesetzlich vorgeschriebener Gewährleistung / Garantie wenn er denn an privat verkauft würde erfolgen. Richtig ? Wenn ich den gewährleistungsanspruch eines ggf. privaten Käufers umgehen wollte müste ich den PKW vorher von meiner GmbH als Privatperson kaufen und einen entsprechenden weiteren Eigentümer im Brief eintragen lassen. Richtig? Wäre das erlaubt? da es ja offensichtlich wäre, dass ich nur einige Tage (wenn überhaupt) privater Eigentümer gewesen wäre bevor ich das Fahrzeug weiter verkauft habe. Der Grund der Gerwährleistungs Umgehung wäre doch eigentlich offensichtlich?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Ihre Annahme ist korrekt: Wenn Sie (die GmbH) den PKW an einen Privaten verkaufen würden, so würden dem Käufer gegen Sie die gesetzlichen Gewährleistungsrechte gemäß den §§ 434, 437, 439 BGB zustehen.

Ein Ausschluss dieser Gewährleistung in dem Kaufvertrag ist nur bei einem Verkauf unter Privaten rechtlich möglich und zulässig mit der Folge, dass Sie die Gewährleistung vertraglich nicht ausschließen könnten.

Wollen Sie die Gewährleistung ausschließen, so können Sie das Fahrzeug als Privatperson von der GmbH erwerben.

Sie müssten sodann keinen weiteren Eigentümer in dem Brief eintragen lassen, sondern Sie könnten unter diesen Umständen den PKW von Privatperson zu Privatperson an einen Dritten veräußern, und Sie könnten in diesem Fall auch die Gewährleistung kaufvertraglich wirksam ausschließen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
vielen Dank. Nochmal zur klarstellung. Ich kaufe den PKW "jetzt" von meiner GmbH, die mir eine Rechnung schreibt die ich zahle. Danach bin ich Eigentümer. Dann muss ich den PKW doch auch ummelden, damit ich als Privatperson den PKW weiter fahren kann und um dem Käufer eine Probefahrt zu ermöglichen. Dafür werde ich doch auch neuer Halter. Das geht ohne Eigentümerwechselim Brief? Das mag ich so nicht glauben
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
ich hoffe wir bekommen das auch schriftlich geklärt

Sie können sich doch als Privatperson in den Brief eintragen lassen und den PKW ummelden. Sodann verkaufen Sie den PKW in Ihrer Eigenschaft als Privatperson.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
sie haben sich aus meiner sicht jetzt wiedersprochen. erst erklären sie ich brauche mich nicht im brief eintragen zu lassen und nun doch. was habe ich falsch verstanden?

Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt: Ich habe eingangs mitgeteilt:

Wollen Sie die Gewährleistung ausschließen, so können Sie das Fahrzeug als Privatperson von der GmbH erwerben.

Sie müssten sodann keinen weiteren Eigentümer in dem Brief eintragen lassen, sondern Sie könnten unter diesen Umständen den PKW von Privatperson zu Privatperson an einen Dritten veräußern, und Sie könnten in diesem Fall auch die Gewährleistung kaufvertraglich wirksam ausschließen.

Damit meinte ich, dass Sie sich eintragen lassen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.