So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 692
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Hallo, ich habe von der ING ein Hypotheken Vertragsangebot

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe von der ING ein Hypotheken Vertragsangebot über 10 Jahre 175 000 €, Vertragslaufzeit 72 Jahre bei 1% Tilgung, effektiver Jahreszins 0,87 %.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Wenn ich das Darlehen nach 5 Jahre zurückzahlen würde, müsste ich ca 50 000 € Vorfälligkeitsentschädigung zahlen, obwohl der Bank nur ca 7 000 € Zinsen entgehen. Ist das o. K.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): zunächst nicht
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich lebe in Hessen

Sehr geehrter Kunde,

bei einem Darlehen besteht für den Darlehensnehmer gemäß § 489 BGB (https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__489.html) ein Kündigungsrecht zum Ablauf der Zinsbindungsfrist . Die Kündigungsfrist beträgt dabei einen Monat bis zum Ablauf der Zinsbindungsfrist.

Nach 10 Jahren kann ein Darlehen mit einer Frist von 6 Monaten gekündigt werden.

Bei einer vorzeitigen Beendigung des Vertrages durch den Darlehensnehmer - wie von Ihnen beispielhaft genannt - nach 5 Jahren - ist eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen, doch ist dabei der Zinsanspruch begrenzt auf den nächstmöglichen Kündigungstermin (BGH, NJW 2016, 1382).

In der genannten Entscheidung wird u.a. ausgeführt:

"Wesentlicher Grundgedanke des § 490 Abs. 2 Satz 3 BGB ist der Ausgleich der Nachteile, die dem Darlehensgeber durch die im Interesse des Darlehensnehmers ausnahmsweise zulässige vorzeitige Kündigung des Darlehensvertrages und die Rückzahlung der Darlehensvaluta entstehen. Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung ist dabei so zu bemessen, dass der Darlehensgeber durch die Kreditablösung im Ergebnis weder finanziell benachteiligt noch begünstigt wird. Dieses Leitbild der Vorfälligkeitsentschädigung ist bereits der Legaldefinition des § 490 Abs. 2 Satz 3 BGB ("Schaden…, der…aus der vorzeitigen Kündigung entsteht") zu entnehmen. Darüber hinaus folgt es aus den Rechtsprechungsgrundsätzen des Senats, die angesichts ihrer ausdrücklichen Inbezugnahme in der Gesetzesbegründung zur Einführung der Norm (BT-Drucks. 14/6040, S. 255) einen wesentlichen Grundgedanken dieser Regelung darstellen."

Für die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ist daher nicht die Laufzeit des Vertrages, sondern die Dauer der Zinsbindung maßgeblich, da zu diesem Zeitpunkt gekündigt werden und der dann noch offene Restsaldo ohne irgendeine Entschädigung gezahlt werden kann.

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und wäre für eine positive Bewertung (3-5 Sterne anklicken) dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke für Ihre Antwort. Meine Frage war konkret: sind 50 000 € Vorfälligkeitsentschädigung o. K. Diese Frage haben
Sie leider noch nicht beantwortet.

Die konkrete Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung bei Rückzahlung nach 5 Jahren kann ich Ihnen natürlich nicht nennen, aber 50.000,- € sind es definitiv nicht, da bei einer Zinsbindungsfrist von 10 Jahren maximal 15.225,- € an Zinsen zu zahlen sind.

Legt man grob zugrunde, dass nach 5 Jahren davon bereits die Hälfte gezahlt wurde, kommt eine Entschädigung von 50.000,- € keinesfalls in Betracht bzw. sind 50.000,- € sicherlich nicht okay!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wer kann in meinem Fall die angemessene Entschädigung berechnen?

Im Internet gibt es viele Vorfälligkeitsentschädigungsrechner zu finden.

Zum Beispiel

https://vorfaelligkeit.fmh.de/fmh/default.aspx

Hilfreich ist sicher auch

https://www.test.de/Baukredit-abloesen-So-hoch-darf-die-Vorfaelligkeitsentschaedigung-sein-1159358-0/

rafozouni und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.