So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 6719
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Morgen, habe gestern von ideal in casu aus Bielefeld

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, habe gestern von ideal in casu aus Bielefeld 33611 eine Rechnung bekommen über eine Mastercard und Kredit Service wo ich aufgefordert bin 275,30 € zu überweisen. Wurde von dieser Firma telefonisch kontaktiert habe aber gesagt das ich kein Interesse hätte so ne Karte zusätzlich noch zu erhalten. Können Sie mir helfen ?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Habe versucht diese Firma telefonisch zu erreichen, kommt immer nur eine Ansage zur Zeit nicht erreichbar.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie sollten nicht zahlen. Wenn Sie keinen Vertrag geschlossen haben, hat die Firma keinen Zahlungsanspruch.

Offenbar unterstellt die Firma Ihnen, dass Sie einen Vertrag über diese Kreditkarten geschlossen haben. Und es wird nun versucht, Sie zur Zahlung der Rechnung für diesen Vertrag zu bewegen. Aber wenn Sie nicht zahlen, müsste die Firma Sie verklagen. Und in dem Prozess wäre die Firma voll beweispflichtig dafür, dass ein Vertragsschluss vorliegt. Gelingt dieser Beweis nicht, wird die Firma im Prozess unterliegen. Dieses Risiko wird der Firma bewusst sein, sodass eine Klage unwahrscheinlich ist.

Sie könnten der Firma schriftlich mitteilen, dass Sie keinen Vertrag geschlossen haben und man Ihnen geeignete Unterlagen zusenden möge, woraus sich ergibt, dass ein Vertragsschluss vorliegt. Mehr können Sie nicht unternehmen.

Weitere Mahnschreiben können Sie ignorieren. Erst wenn Sie vom Gericht Post bekommen (Klage, Mahnbescheid) müssen Sie tätig werden. Dann sollten Sie einen Anwalt beauftragen, der Ihnen bei der Abwehr des Klaganspruches hilft.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank für die zeitnahe Antwort. Habe aber dazu noch eine weitere Frage. Im Telefonat wurde ich abgefragt zu diesen Vertrag welches ich ja bejaht hatte. Habe auch ein Hinweis bekommen dass ich ein 14-tägiges Rückgaberecht hätte. Habe aber in dem Fall Telefonat auch erwähnt dass ich ja auf die Unterlagen warte damit ich was schriftliches in der Hand habe.Damit ich was schriftliches in der Hand habe. Sind diese Telefonate denn schon rechts verbindlich?

Danke für Ihre Rückmeldung.

Über ein Telefonat kann rechtsverbindlich ein Vertrag geschlossen werden. Wenn Sie "Ja" gesagt haben, könnte also ein Vertrag zustandegekommen sein. Es kommt da auf den genauen Gesprächsinhalt an.

Sie haben aber in jedem Fall die Möglichkeit, von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. Sie können dem vermeintlichen Vertragsschluss schrifltich widersprechen. Dafür benötigen Sie keine Begründung.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank. Widerspruchsrecht welches sie ja hier in der letzten Antwort auch mit erwähnten, ist das an eine bestimmte Frist gebunden? Ich konnte ja nicht reagieren da ich nicht wusste wohin ich ein Widerrufsrecht schicken könnte.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Die Widerrufsfrist beginnt grundsätzlich mit Vertragsschluss. Sie beginnt aber frühestens zu laufen, wenn Sie ordnungsgemäß über Ihr Widerrufsrecht belehrt worden sind. Die Belehrung in dem Telefonat genügt meines Erachtens nicht, da Sie erst mit Eingang der Unterlagen die Möglichkeit hatten, zu widersprechen. Außerdem kann die Widerrufsfrist erst mit Erhalt der Ware zu laufen beginnen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank für ihre kompetente Beratung. Wenn noch Fragen bei mir auftreten sollten, melde ich mich. Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Auch Ihnen alles Gute!

Über eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Bewertungssterne, ganz oben rechts) würde ich mich auch freuen. Erst durch die Bewertung wird der von Ihnen eingesetzte Betrag für meine Vergütung freigegeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.