So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 11831
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend! Ich habe bei einem Ebay-Versandhandel einen Set

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend!Ich habe bei einem Ebay-Versandhandel einen Set Bleche für meinen Hobby-Ausbau VW T5 aus 2009 für 233 € bestellt. Diese wurden geliefert und binnen der 30 tätigen Widerrufszeit, die der Versandhändler gewährt, wurde der Kauf widerrufen. Dummerweise hatte ich erwähnt, dass der Autoreparaturbetrieb die Bleche nicht einbauen wollte, weil die falsch seien. Die Fa. Gocht hat mir dann den Zugang bestätigt und eine ganze Reihe von Anforderungen gestellt, um eine kostenlosen Rückgabeschein zu erhalten. Darunter u.a. Fotos meines autos, Kopien meines Fahrzeugscheines, Fotos der Teile und Erklärungen dess Fachunternehmens etc.Auch eine Kopie der an mich ausgestellten Rechnung wurde angefordert. Nach dem ich diese herausgesucht hatte, weil sie nicht per Email sondern in dem Karton der Warensendung enthalten war, habe ich diese per Post an die Fa. Gocht übersandt. Ergebnis keins. Nach Rückkehr aus meinem Urlaub habe ich erneut nachgefragt, was denn nun mit der Sache sei. Hierbei wiederholte ich mein Entgegenkommen, die Ware auch ohne freie Rücksendung auf eigene Kosten zu retournieren. Wieder keine Antwort. Auch ein Kompromissangebot mit Gutschein wurde nicht beantwortet. dann habe ich mitgeteilt, dass ich die Ware nun auf eigene Kosten zurücksenden werde, wenn keine Antwort bis 2.9.2021 einträfe. In Vrbereitung der Rücksendung habe ich dann aber festgestellt, dass die Ware für mein Fahrzeug nicht geeignet war und dies wohl auch der Fachbetrieb mir zu verstehen gegeben hatte, ohne aber den Grund zu nennen. Die bestellten Bleche sind für ein Modell mit kurzem Radstand, die gelieferten Bleche sind für einen langen Radstand. Somit wurden falsche Bleche geliefert. Dies teilte ich der Firma Gocht mit, worauf sie nun antwortet, die 30 tägige Widerrufszeit sei abgelaufen und damit beständen keine Ansprüche mehr.Soweit zum Sachverhalt. Nun meine Frage:Ich gehe davon aus, dass der Widerruf zwar eine Verpflichtung zur Rücksendung binnen zwei Wochen beinhaltet, diese aber durch die Korrespondenz der Fa. Gocht, sie würde nach dem Eingang der geforderten Unterlagen binnen zwei Tagen mitteilen, wie verfahren werden soll, letztlich ausgesetzt war.Meine Kernfrage liegt darin, ob die Falschlieferung nicht das Widerrufsrecht überlagert, da ein Widerrufsrecht nur für die begründungsfreien Überlegungen geschaffen sind. Die Frage der Lieferung des richtigen Gegenstandes der Bestellung, ist ,-E. nicht von einer Frist abhängig, wenn sich herausstellt, dass es ein technisch anderes Objekt ist. Dann ist m.E. die Lieferung zurückzunehmen und der richtige Gegenstand zu liefern. Wenn dies nicht gewünscht ist, ist der Kaufpreis zu erstatten, denn der gekaufte Gegenstand und der gelieferte Gegenstand stimmen nicht überein. somit fehlt es m.E. an einer Grundvoraussetzung für einen wirksamen Kaufvertrag.Was meinen sie?

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte konkretisieren Sie Ihre Angaben:

Haben Sie die falschen Bleche bestellt oder hat der Verkäufer Ihnen die trotz richtiger Bestellung die falschen Bleche geliefert ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Guten Tag!Gern beantworte ich Ihre Fragen: In der Vorbereitung des Kaufs der Bleche wurde per Email nachgefragt, ob die Bleche für das Modell 7HA (Post-VW-Transpofrter) passsen, da es zahlreiche verschiedene Modellvarianten den VW T5 Transporters gibt. Dies wurde bestätigt und mit einer Bestellbestätigung per Email wurden dann die Masse der zugesandten Bleche übermittelt. Diese Maße wurden diesseits schon aus fachlicher Unkenntnis über deren Aussagekraft (Gesamtmaß, Einbaumaß, Versandmaß etc.) keine weitere Bedeutung zugemessen, da ja die Frage vorab geklärt sei, wofür die Bleche seien und der Verkäufer auf seiner Webseite im Falle einer Lieferung nicht passender Teile, den Umtausch als selbstverständlich hervorgehoben hat.Insoweit kann ich Ihre Frage mit Jein beantworten. Nein, ich habe nicht wissentlich die zu großen Bleche bestellt, Ja auf der Bestellbestätigung standen die Maße, mit denen ich jedoch einen Zusammenhang mit meinem Fahrzeug nicht prüfen konnte. Dies war erst möglich, nachdem diese hier angeliefert waren. Da ich innerhalb der 30 Tagefrist aber den Widerspruch versandt hatte und dessen Eingang bestätigt war, nur zusätzliche Korrespondenz geführt werden musste, um die Frage des Freirügabescheines zu klären, sowie eine Urlaubsreise im August zog sich das Ganze bis heute hin.Mit freundlichen Grüßen
Jürgen W. Bartsch

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Nach Ihrer Schjilderung haben Sie, auch wenn nicht wirklich bewusst, dennoch eine falsche Bestellung aufgegeben. Da die Lieferung damit korrekt war, führt dies leider nicht zu einer Sachmängelhaftung. Damit können Sie sich nur auf Ihr Widerrufsrecht berufen. Wenn Sie also den Widerruf (nachweisbar) fristgerecht ausgeübt haben, dann muss dieser auch von der Gegenseite akzeptiert werden. Hieraus sollten Sie hinweisen.

Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Guten Tag, ihren Hinweis verstehe ich nicht, da, wenn ich ein Ersatzteil für einen Kühlschrank bestelle, auch niemand erwarten kann, dass ich die Teilenummer von Bosch kenne. Wenn dann ein Teil versandt wird würde der Fachmann das Risiko der Falschlieferung einfach auf den Verbraucher abwälzen können? Kann ich kaum nachvollziehen. Zu dem Widerruf: wie dargelegt verweigert der Versender ja die Annahme mit dem Argument, die 30tägige Rücksendefrist sei abgelaufen. Kann er das trotz laufender Korrespondenz und unberchtigten Anforderungen wie twa Fotos etc?

Sehr geehrter Fragesteller,

das Problem ist, dass die Falschlieferung nur bei einer Divbergenz zwischen Bestellung und Lieferung vorliegt. Wenn Sie schon eine Falschbestellung abgeben, dann haftet der Verkäufer, der ja dann nichts falsch gemacht hat, nicht.

Für den Widerruf kommt es auf die Rechtzeitigkeit deer Widerrufserklärung an. Der Rückversand muss dann 14 Tage nach dem Widerruf erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.