So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 693
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Guten Tag! Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Kundenfrage

Guten Tag!
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Guten Tag!
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wie kann man sich gegen unbegründete Gebühren des Landratsamtes wehren? Hier geht es um die Gebühren für die turnusmäßige Bootsabnahme im Bodenseekreis. Man bekommt keine detaillierte Rechnung. Die letzte Abnahme dauerte 15 Minuten; die Gebühr betrug 100,- €.
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrter Kunde,

grundsätzlich kann ein Gebührenbescheid innerhalb eines Monats nach Zustellung durch einen schriftlichen Widerspruch angefochten werden.

Bei einem Gebührenbescheid erhält man keine Rechnung, doch muss sich aus dem Bescheid ergeben, auf welcher Rechtsgrundlage die Gebühren erhoben werden.

Auf der Internetseite https://www.lrakn.de/service-und-verwaltung/aemter/strassenverkehr+und+schifffahrt/zulassung+eines+bootes+auf+dem+bodensee finden Sie zur Bootsabnahme von Booten auf dem Bodensee (dort unter dem Stichwort "Gebühren") weitere Informationen.

Danach richtet sich die Höhe der Gebühren nach § 4 Abs. 3 des Landesgebührengesetzes i.V.m. der Gebührenverordnung des Landratsamtes Konstanz.

Wenn der Ihnen zugestellte Gebührenbescheid keine Angaben zur Rechtsgrundlage und der Höhe der Gebühren enthält, Würde ich Ihnen anraten, einen Widerspruch dagegen einzulegen, wenn die einmonatige Frist noch nicht abgelaufen sein sollte. Der Widerspruch muss nicht begründet werden. Es reicht aus, wenn sie schreiben, dass Sie Widerspruch erheben, weil die Höhe der Gebühren nicht nachvollziehbar ist.

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und wäre für eine positive Bewertung (3-5 Sterne anklicken) dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geerhrter Kunde,

ich darf höflich an die erbetene Bewertung (3-5 Sterne anklicken) erinnern, da ich andernfalls für die erbrachte Beratungsleistung nicht bezahlt werde. Ich gehe davon aus, dass auch Sie nur ungern umsonst arbeiten! :-)

Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 19 Tagen.

Ich erinnere nochmals höflich an die erbetene Bewertung (3-5 Sterne anklicken)!!