So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 548
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Sehr geehrt Damen und Herren, Fachassistent(in): In welchem

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrt Damen und Herren,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): ich habe am 21.10.2020 einen Kleiderschrank von POCO gelieert bekommen. Der Aufbau selber hat 6 Monteursbesuche gedauert, da immer wieder Montageteile gefehlt haben (der Schrank selber stand dann erst am 07.07.2021 komplett aufgebaut in meinem Schlafzimmer). Da aber eine Tür beim Aufschieben immer an eine andere geschlagen ist, bat ich erneut Poco sich dies anzusehen, zumal mir ebenfalls aufgefallen ist, dass die Außenschiebetüren nicht bündig schließen. Nach Rücksprache mit dem Hersteller des Schranks lässt sich dieser Mangel auf eine fehlerhafte Ausrichtung des Schranks zurückführen. Am 03.08.2021 kam der Chef-Monteur von Poco, um sich diesen Mangel anzusehen. Der Versuch den Schrank zu korrigieren ist gescheitert. Poco bot mir zunächst 250 Euro an, um meinen Fall abzuschließen (06.08.2021). Ich anwortete, dass 500 Euro drin sein müssten, nach all dem Ärger. Poco erhöhte dann auf 400 Euro. Ich bestand auf meine 500 Euro oder einen Neuaufbau, dann aber einwandfrei. Pocos Antwort waren dann 300 Euro und die Ablehnung eines Neuaufbaus und weiterern Preisverhandlungen. Kann ich auf den richtigen Aufbau bestehen oder darf ich sogar vom Kauf zurücktreten und den Kaufpreis zurückverlangen?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Soweit müsste ich alle Fakten aufgezählt haben.

Tatsächlich dürfte dieser Punkt einen Mangel darstellen, so dass Poco gemäß § 434, 437 Ziff. 1, 439 BGB grundsätzlich zur Nachbesserung verpflichtet ist. Diese kann in einer Reparatur oder einer Neulieferung liegen. Da poco die Nachbesserung hier verweigert, steht Ihnen ein Rücktrittsrecht gemäß §§ 434, 437 Ziff. 2, 440, 346 ABS. 1 BGB zu, eine erneute Fristsetzung bedarf es nicht.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung, herzlichen Dank vorab für Ihre Bewertung!

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

RA Moesch und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrter Herr Moesch, auf meine letzte Mail an Poco, dass ich eine erfolgreiche Nachbesserung, also die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung eines mangelfreien Kleiderschranks erwarte oder ich sonst von meinem Recht gebrauch mache, vom Kaufvertrag zurückutreten bekam ich folgende Antwort: "Vielen Dank für Ihre Klarstellung der Rechtslage. Fakt ist, dass wir bereits mehrfach bei Ihnen waren, um die Korrekturen vorzunehmen - von einer "Verweigerung der Nachbesserung" kann hier nicht die Rede sein. Des weiteren wurde versucht sich mit Ihnen glücklich und kulant zu einigen - Angebote von 250 und 400 Euro wurden abgelehnt - Ihre Forderung nach 500 Euro, wurde durch ein abschließendes Gegenangebot von meinem Vorgesetzten auf 300 Euro reduziert/ angepasst. Wir haben von unserer Seite aus alles erdenkliche unternommen, um den Fall ordentlich abzuschließen. Unser Angebot bleibt unverändert bestehen (Einen Neuaufbau wird es nicht geben und weitere Preisverhandlungen auch nicht)." Wie soll ich jetzt weiter verfahren? Per Einschreiben Rückschein auf eine Reparatur oder einer Neulieferung bestehen? Wie formuliere ich ein solches Schreiben rechtssicher?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Bis wann darf ich mit dem Rückruf rechnen?