So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 18044
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich hatte irgendwann mal in einem Gewinnspiel Teil genommen,

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte irgendwann mal in einem Gewinnspiel Teil genommen, das wahr kostenlosen. Ja das wahr onlin zur seinerseits, irgendwie muste ich bei den AG muste ich ein Häkchen gesetzt haben. Jetzt wede ich permanent angerufen und sollte in Gewinnspiele teilnehmen. Wo ich entweder für 100€ oder 75€ monatlich spielen sollte.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): In Bayern in München
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Zur Zeit muss ich bei dem PSG mitspielen, Peng Super Glück. Auch beim TDT Communikation Sevice GM Ltd. Die hatten mich letzte Woche angerufen, sozusagen gezwungen das ich mitzuspielen habe. Das schon wieder mit 100€ . Weiß jetzt nicht mehr was ich machen soll.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Zunächst einmal sind sie nicht gezwungen, bei entsprechenden Glücksspiel mitzuspielen.

Wenn eine vertragliche Verpflichtung behauptet wird, dann muss diese eindeutig und unzweifelhaft von der Gegenseite nachgewiesen werden. Ansonsten können Sie jegliche vertragliche Verpflichtung von sich weisen.

Sollten Sie sich durch die Anrufe und die Kontaktaufnahmen genötigt fühlen, können Sie diese schriftlich untersagen.

Sollte gleichwohl eine Kontaktaufnahme und/oder Telefonate erfolgen, können Sie hier sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich entsprechende Schritte in die Wege leiten.

Teilen Sie dies auch der Gegenseite somit.

Ihre Rechtsposition ist sehr gut.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.