So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3055
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe meine Kündigung bei meinem Fitnessstudio

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe meine Kündigung bei meinem Fitnessstudio zum 1.1.2021 bestätigt bekommen. Jetzt wurden mir ab Juni 2021 auf einmal wieder Beiträge abgebucht. Ich nehme an, dass dieses Vorgehen aufgrund der coronobedingten Schließungen erfolgte. Die letzte Abbuchung fand im Oktober 2020 statt. Schon beim ersten Lockdown wurde mein Vertrag aufgrund von coronabedingten Ruhezeiten (diese hat das Fitnessstudio festgesetzt) verlängert. In den Ruhezeiten wurden mir keine Beiträge abgebucht. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob dieses Vorgehen rechtmäßig ist. Ich wohne in Hannover. Vielen Dank ***** ***** Grüße, Britta Dettmer

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Verstehe ich Sie richtig dahingehend, dass seit dem 1.1. keine Beiträge abgebucht wurden, jetzt aber plötzlich wieder ein Einzug erfolgte?

Mit freundlichen Grüßen

- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Sehr geehrter Herr Ayazi, es wurden seit Oktober 2020 keine Beiträge mehr abgebucht. Ich nehme an, dass das Fitnessstudio die "fehlenden" Beiträge aufgrund der Schließung durch Corona jetzt nachbucht.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wie kommt es, dass seit Oktober 2020 keine Abbuchungen mehr erfolgen, wenn Ihnen die Kündigung doch zum 01.01.2021 bestätigt wurde?

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Die Fitnessstudios mussten aufgrund der behördlichen Anordnung zur Corona Pandemie schließen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ich denke, dass das Studio die Beträge von Oktober bis Dezember jetzt nachbucht.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Das Studio hat jedes Mal meinen Vertrag verlängert, wenn dieses aufgrund von Corona schließen musste. In dieser Zeit wurden allerdings keine Beträge abgebucht.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ich meine, dass es Urteile von Amtsgerichten gibt, die diese Vertragsverlängerungen aufgrund von Coronaschließungen als ungültig erklären.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Amtsgericht Papenburg, AZ 3C337/20 und Amtsgericht Döbeln AZ 3C878-20

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Meiner Einschätzung nach ist das Vorgehen des Fitnessstudios nicht rechtmäßig.

Das Fitnessstudio ist nicht dazu berechtigt, Ihnen Beiträge für Schließungszeiträume zu berechnen. Dies ergibt sich aus § 326 BGB.

Zwar vertreten manche Gerichte die Rechtsauffassung, dass ein Fitnessstudio dazu berechtigt ist, im Falle einer coronabedingten Schließung die Vertragslaufzeit um den Schließungszeitraum zu verlängern. Indes geben Sie an, dass das Studio Ihre Kündigung gerade zum 01.01. bestätigt hätte. Hieran muss sich das Fitnessstudio festhalten lassen Es kann sich nicht nachträglich dahingehend "umentscheiden", dass der Schließungszeitraum doch an die Vertragslaufzeit angehängt wird.

Ich möchte Sie aus anwaltlicher Vorsicht darauf aufmerksam machen, dass das oben Stehende meine Rechtsauffassung darstellt, die ich Ihnen nach bestem Wissen und Gewissen mitteile. Da die Coronasituation mit neuen Rechtsfragen einhergeht, die die Gerichte unterschiedlich bewerten. Insofern ist leider nicht auszuschließen, dass ein mit der Sache befasstes Gericht anders entscheidet. Es sind hier mehrere Rechtsauffassungen vertretbar.

Mein Rat wäre es mit Blick auf die herrschende Rechtsunsicherheit, die oben mitgeteilte, für Sie günstige Rechtsauffassung dem Fitnessstudio mitzuteilen und mit Blick darauf die Zahlung zunächst einmal zu verweigern und sodann ggf. einen Vergleich auszuhandeln.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Nur nochmal zum richtigen Verständnis. Kann das Fitnessstudio denn Beiträge für Schließungszeiten während Corona nachfordern? Ich konnte von Oktober bis Dezember ja nicht trainieren?! Insofern hat das Studio ja keine Leistung erbracht.

Vielen Dank für Ihre Nahricht.

Nein, für Schließungszeiträume kann das Fitnessstudio gemäß § 326 BGB keine Beiträge fordern.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ah ja. Ok. Vielen herzlichen Dank und Ihnen noch einen schönen Sonntag.