So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 38431
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Bin RS versichert und habe Problem mit Stromanbieter in

Diese Antwort wurde bewertet:

bin RS versichert und habe Problem mit Stromanbieter in Berlin, Anbieter ist Prrimastrom
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Vertrag wurde online geschlossen mit einem vereinbarten Abschlag von 45Euro per Monat. Der Anbieter bucht seit April 65 Euro ab. Daraufhin habe ich wegen Nichterfüllung des Vertrages sofort gekündigt mit Einschreiben und Rückschein...ohne Ergebnis. Heute nun 1.Mahnung mit Androhung eines Gerichtsverfahrens

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn den vertraglichen Vereinbarungen ein monatlicher Abschlag von 45 € zugrunde lag, so ist der Versorger nicht zu einer einseitigen Tariferhöhung berechtigt.

Erfolgt eine solche vertragswidrige Beitragserhöhung dennoch, so steht Ihnen einen Sonderkündigungsrecht zu.

Von diesem Sonderkündigungsrecht haben Sie in ordnungsgemäßer Weise Gebrauch gemacht.

Ihre Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung, die mit dem Zugang bei dem Versorger wirksam wurde.

Ob der Versorger die Kündigung bestätigt oder dieser zugestimmt hat, ist rechtlich völlig unerheblich.

Das Vertragsverhältnis mit dem Versorger ist daher als Folge der Kündigung erloschen!

Weisen Sie daher die Mahnung unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte Rechtslage zurück.

Klicken Sie bitte die Bewertungsterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.