So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 36703
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Vater 75 hat in seiner Wohnung einen Vertrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Vater 75 hat in seiner Wohnung einen Vertrag unterschrieben, um seine Couch aufpolstern zu lassen. kann er von diesen Vertrag widerrufen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Er lebt in Sachsen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Er hat auf einen Flyer dieser Firma reagiert und die sie zu sich bestellt. der Vertragsabschluss war am 12.05.2021. Die Firma hat mir angeboten den Vertrag aufzulösen für eine Aufwandsentschädigung (Bestellter Stoff) von 1000€.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn nun der Vertrag außerhalb der Geschäftsräume des Unternehmens, also in der Wohnung Ihres Vaters geschlossen worden ist, dann hat Ihr Vater nach § 355 BGB ein Widerrugfsrecht. Soweit er keine Widerrufsbelehrung erhalten hat, kann der Vertrag 1 Jahr und 14 Tage widerrufen werden. Der Widerruf hat zur Folge, dass der Vertrag von Anfang an unwirksam wird und Ihrem Vater keine Kosten, also auch nicht für das angebliche Material entstehen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Auch nicht wenn das Material schon bestellt wurde? Die Firma hat die Polstermöbel am ersten Tag gerade mitgenommen. Das Material wurde ja wie gewünscht bestellt und die Firma kann es nicht anderweitig nutzen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Auch wenn das Material schon bestellt wurde ändert dies am Widerruf und der Kostenfreiheit nichts.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.