So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 20643
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe einen Vertrag mit einem Fitness-Studio in München. Die Beiträge sollen jetzt nachträglich abgebucht werden, der Vertrag um diese verlorene Zeit verlängert werden. Da ich inzwischen meinen job in München durch Corona verloren habe, meine Wohnung in München kündigen musste und mit 15.6. meinen neuen Job in Dublin antrete, kann ich das Studio nicht mehr nutzen und bin mit der Abbuchung der Beiträge aus diesem Grund nicht einverstanden. Das sehen die Betreiber anders und wollen weiterhin meine Beiträge. Was kann ich machen ? Freundliche Grüsse Susanne

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage.

Ein Vertrag kann nicht einfach eigenmächtig ohne Ihr Einverständnis verlängert werden.

Es gibt zwar eine anderslautende Entscheidung des Landgerichts Würzburg, die sich auf § 313 BGB, den Wegfall der Geschäftsgrundlage beruft.

Der Wegfall erfordere eine Vertragsanpassung.

Diese Entscheidung ist aber nicht allgemeingültig.

Sie wirkt nur zwischen den Parteien des Rechtsstreits

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was soll / kann ich machen bzw dem Betreiber schreiben ?

Dass Sie einer Vertragsverlängerung nicht zugestimmt haben und für eine Anpassung wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage aufgrund Kündigung und Wegzug kein Raum ist

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Warum soll ich zusätzlich€ 51,-- für eine Antwort bezahlen ??
Sehr geehrter Ratsuchende, ich beantworte nur die Fragen
Auf Zahlungen und so weiter habe ich keinerlei Einfluss
Die zusätzlichen 51 € sind wahrscheinlich für das Telefonat. Das haben sie ja nicht gebucht. Wenn ich ihre Frage beantwortet habe würde ich höflich um positive Bewertung bitten vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bitte Sie nochmals um eine konkrete Vorgangsweise bzw Antwort auf meine Frage
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dürfen mir die Beiträge weiter abgebucht werden ?

Das habe ich Ihne oben schon geschrieben.

Sie beharren auf Ihrer Kündigung.

Einer Vertragsverlängerung stimmen Sie nicht zu.

Für § 313 BGB ist kein Raum, da Sie nach Dublin ziehen.

Nein, wenn Sie wirksam gekündigt haben

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Kündigung wurde nicht angenommen

Eine Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung

Sie wird mit Zugang wirksam

Einer Zustimmung bedarf es nicht.

Die Frage ist nur inwieweit man Schadensersatz von Ihnen fordern kann in Höhe der Beiträge wegen Vertragsanpassung.

Hier gibt es nur die eine Gerichtsentscheidung

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Vertrag wäre mit 23.Mai ausgelaufen, daher meine Kündigung schon vor 6 Monaten. Die Antwort damals war, daß durch corona das Studio geschlossen werden muss, der Ausfall zeitmassig anschließend um diese fehlenden Wochen verlängert wird , dann auch die Beiträge für diesen Zeitraum abgebucht werden . Das nützt mir aber nichts, da ich nicht mehr vor Ort bin ! Sie beharren auf die Zahlung von € 420,-- / ist das rechtlich genehmigt ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Entschuldigen Sie bitte,?der Vertrag endete am 9.5.
Nein, das ist es nicht. Wie ich Ihnen oben erläutert habe geht es nicht, dass ein Vertrag ohne ihre Zustimmung verlängert wird. Ein Vertrag bedeutet immer, dass beide Parteien einverstanden sind. Eine Ausnahme ist die Entscheidung des Landgerichts Würzburg, die aber eine absolute Einzelfall Entscheidung ist und nur für die betreffenden Parteien in dem Rechtsstreit gilt. Also alles gut. Sie brauchen nichts zu bezahlen.
Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ***** ***** Sie haben mir mit Ihren Antworten sehr geholfen und bewerte Sie sehr positiv. Freundliche Grüsse Susanne
Das freut mich sehr! Ihnen alles Gute
Bitte zur positiven Bewertung auf 3-5 Sterne klicken vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Darf ich Sie noch kurz etwas fragen ? Die Betreiber sagen. sie haben den Vertrag "verschoben", nicht "verlängert" - macht das betreffend Bezahlen einen Unterschied ) Entschuldigen Sie bitte
Das macht überhaupt keinen unterschied. Es kommt aufs gleiche raus.
Nicht genutzte Monate wollen sie hinten dran hängen. Aber das ist gleich eine Vertragsverlängerung
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank, ***** *****
Was muss ich machen, um Sie positiv zu bewerten ?
Freundliche Grüße Susanne
Vielen Dank. Bitte auf 3-5 Sterne klicken. Ihnen alles Gute

Bitte auf 3-5 Sterne klicken vielen Dank

ClaudiaMarieSchiessl und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.