So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 36753
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, habe ein Problem, bin eine 78 jährige Immobilien

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, habe ein Problem, bin eine 78 jährige Immobilien Maklerin. Im November 2020 habe ch einen Makler Vertrag mit alten Freunden abgeschlossen, mit dem Hinweis für sie ohne Makler Courtage ihr EFH zu verkaufen.Anzeigen bei Immoscout24 waren mit 4% zzgl Mist. veröffentlicht. Im Februar 2021 habe ich mit einem Kunden einen notariellen Kaufvertrag abgeschlossen. Danach habe ich meine Rechnung mit 4% ihm gestellt. Jetzt will er nichts bezahlen weil die neue Rechtsprechung vom 23.12.2020 in Kraft getreten ist. Mein Vertrag mit dem Verkäufer ja aus dem Jahre 2020 geschlossen wurde. Gibt es diesen Fall in der neuen Rechtsprechung schon vor Gericht und wie stehen meine Chancen doch noch zu meiner Provision zu kommen. Vielen Dank für Ihre Mühe im Voraus und freundlichen Grüße
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Eigentlich nicht, nur ich wäre auch bereit auf 2% zu verzichten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Neuregelung findet auf einen Maklervertrag, der nach dem 23.12.2020 abgeschlossen wurde , und welcher den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Kaufvertrags über eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus oder die Vermittlung eines solchen Vertrags zum Gegenstand hat, Anwendung.

Dies ergibt sich aus der Überleitungsvorschrift des Art. 229 § 53 EGBGB.

Wenn Sie also den Maklervertrag im November 2020 geschlossen haben, dann findet das neue Recht keine Anwendung.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Besten Dank für Ihr Antwort. Jetzt habe ich noch ein Probleme gerne bezahle ich für Ihre Bemühens, aber ein ABo über einen Monat bei Anders möchte ich nicht haben. Mit freundlichen Grüßen Ute Michelfelder

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach meiner Anzeige haben Sie kein Abo abgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.