So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 38472
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich bin Kunde bei Vodafone (Internetanschluss zu

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin Kunde bei Vodafone (Internetanschluss zu Hause), in meinem Tarif ist eine Nutzung von allen Vodafone Homespot-Zugängen (WLAN-Hotspots in ganz DE verteilt) inklusive. Hierfür werden gesonderte Zugangsdaten benötigt, die man online im Kundencenter setzen kann. Die Zugangsdaten kann ich setzen und wird erfolgreiche quittiert, der Zugang funktioniert aber nun seit fast einem Jahr nicht mehr. Jedes Mal bekomme an der Hotline oder per E-Mail vom Kundendienst andere Ausagen, woran es liegen kann oder es eigentlich freigeschaltet und aktiviert ist. Ich habe dann angedroht, meine Rechnungen nicht mehr zu bezahlen, bis der Zugang wieder funktioniert (wegen nicht erbrachter Leistung von Vodafone). Ich habe nun, nachdem wieder etliche Wochen vorüber sind, die letzten beiden Rechnungen zurückgebucht. Daraufhin habe ich prompt Post von Vodafone bekommen, in der mir angekündigt wird, dass mein Internetzugang (und Telefon) zu Hause nun gesperrt wird, wenn ich nicht innerhalbt 10 Tagen die offenen Rechnungen bezahle. Nun meine Frage, was kann ich hier gegen Vodafone tun? Habe ich nicht das Recht, die Zahlungen auszusetzen, nachdem ich es mehrmals angekündigt habe und ich dennoch keinen fukntionierenden Homespot-Zugang habe??
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden-Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie haben in der Tat die Möglichkeit, die Zahlungen solange einzustellen, bis Ihr Vertragspartner die ihm obliegenden vertraglichen Pflichten ordnungsgemäß erfüllt.

Wenn Sie nun die vertraglichen Leistungen als Folge unternehmensinterner Defizite und Organisationsmängel überhaupt nicht in Anspruch nehmen können, so müssen Sie selbstverständlich auch nicht die vertragliche Gegenleistung (=Zahlung) erbringen, denn Sie müssen nicht Zahlung leisten für eine Vertragsleistung, die nicht erbracht wird.

Ihnen steht insoweit gegenüber dem Unternehmen die Einrede des nichterfüllten Vertrages gemäß § 320 BGB zu.

Von diesem Recht können Sie solange Gebrauch machen, bis Ihr Vertragspartner seine Pflichten erfüllt.

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte von Justanswer ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
vielen Dank für die Antwort, aber mir stellt sich die Frage, was ich tun kann, wenn Vodafone nun meinen Internetanschluss sperren sollte? In Zeiten von Homeoffice bin ich darauf angewiesen, dass dieser funktioniert. Aber wie kann ich Vodafone "zwingen", diesen Dienst aufrecht zu erhalten?Mit freundlichen Grüßen,
Jens Krehbiel-Gräther
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
vielen Dank für die Antwort, aber mir stellt sich die Frage, was ich tun kann, wenn Vodafone nun meinen Internetanschluss sperren sollte? In Zeiten von Homeoffice bin ich darauf angewiesen, dass dieser funktioniert. Aber wie kann ich Vodafone "zwingen", diesen Dienst aufrecht zu erhalten?Nochmal zur Erkläuterung, mein Internetzugang zu Hause und das Telefon funktionieren ja, nur der Zusatzdienst "Homespot" (WLAN-Nutzung unterwegs) funktioniert nicht, er ist aber Bestandteil meines Vertrages.Mit freundlichen Grüßen,
Jens Krehbiel-Gräther

Im Falle einer unrechtmäßigen Sperrung könnten Sie bei dem örtlichen Amtsgericht eine einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen erwirken, die gerichtet wäre auf umgehend Entsperrung.

Die einstweilige Verfügung würde es dem Unternehmen unter Androhung eines hohen Zwangeldes gerichtlich aufgeben, Ihren Anschluss unverzüglich wieder freizuschalten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt