So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 37920
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, Baden Württemberg, Es geht um eine Nachforderung

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Es geht um eine Nachforderung von Heizkosten, die 18 Jahre zurückliegt. Die aufgelaufene Verzinsung, die auf die Hauptforderung erhoben wird, ist in etwa ebenso hoch wie die Hauptforderung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das rechtens ist. Warum wurde mit der Einforderung 18 Jahre gewartet ? Das ist aus dem Schreiben eines autorisierten Anwalts nicht zu entnehmen. Wie ist da die Rechtslage?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können die geltend gemachte Zahlungsforderung zurückweisen, denn unter den mitgeteilten Sachverhaltsumständen ist Verjährung eingetreten.

Die Nachzahlungsforderung - deren Rechtmäßigkeit vorausgesetzt - unterlag der dreijährigen Regelverjährung gemäß §§ 195, 199 BGB.

Datiert die Forderung aus dem Jahr 2003, so begann die Verjährungsfrist am 31.12.2003 zu laufen, und sie endete am 31.12.2006.

Weisen Sie die Forderung daher unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zurück, indem Sie sich auf die Einrede der Verjährung aus § 214 BGB berufen.

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Gilt dies auch, wenn es einen Titel gibt, der aber nicht eingefordert wurde?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
habe kein Telefon zur Hand

Dann gilt leider Abweichendes: Existiert ein Titel, so beträgt die Verjährungsfrist 30 Jahre!

In diesem Fall einer titulierten Forderung ist somit leider noch keine Verjährung eingetreten.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine erfreulichere Rechtsauskunft übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.