So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 6429
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Es geht um Heizkosten Anrechnung. Ich habe ausgerechnet dass

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um Heizkosten Anrechnung. Ich habe ausgerechnet dass ich ca.1200€ Zuviel bezahlen haben von 2017 - 2019. Ich habe schon mehrfach SWD angeschrieben aber die ignorieren das. Die Minol hat mehrmals den Messzahler ausgetauscht und immer ein geschätzte Werte angegeben obwohl auf dem Messgerät 0 zeigte haben geschätzte Werte in Protokoll angegeben. Ich benutze das Zimmer fast nie aber Heizkosten sind große als im Wohnzimmer wo ich mich häufig aufhalte.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Was so ich Tun.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Düsseldorf.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn Sie einen Erstattungsanspruch haben, weil Ihnen zuviel berechnet worden ist, und die Gegenseite nicht freiwillig zahlt, haben Sie die Möglichkeit, Ihren Anspruch gerichtlich durchzusetzen. Sie müssten also klagen. Eine einfachere Lösung, die Gegenseite zur Zahlung zu zwigen, gibt es leider nicht.

Zu bedenken dabei aber ist die Verjährug. Wenn eine Forderung aus 2017 stammt, wäre sie bereits verjährt.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Die Abrechnung Kosten von 2017 sind zugesagt am 09.04.2018 ist das auch Verjährt?

Danke für Ihre Rückmeldung.

Wenn Sie erst in 2018 eine Abrechnung erhalten haben, ist die Forderung für den Abrechnungszeitraum 2017 unverjährt und kann von Ihnen geltend gemacht werden.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sind Sie aus Düsseldorf? Können Sie meine Sache übernehmen? Wen ja was würde das kosten?

Ich kann Ihre Sache leider nicht übernehmen. Ich bitte um Ihre Verständis. Ich bin hier nur beratend tätig. Und Sie benötigen einen Anwalt, der Sie auch in der mündlichen Verhandlung bei Gericht vertreten kann. Ich aber komme nicht aus der Gegend von Düsseldorf.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich bedanke ***** ***** herzliche und Wünsche alles gute.

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!

Über eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Bewertungssterne, ganz oben rechts) würde ich mich auch freuen. Erst durch die Bewertung wird der von Ihnen eingesetzte Betrag für meine Vergütung freigegeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.