So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 34805
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, habe einen Anruf diese Woche bekommen, wegen einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, habe einen Anruf diese Woche bekommen, wegen einer Mastercard Gold. Die Frau wollte or erst mal Info material zuschicken. Jetzt hat sie mir per Post Nachnahme 98 € offensichtlich eine Mastercard geschickt obwohl ich ihr sagte das ich sowas nicht bräuchte aber Infos kann sie mir schicken meinte ich zu ihr. So jetzt weiß ich nicht was ich tun soll, mein Mann hat beim Postboten gesagt er nimmt es nicht an, da es an mich aber adressiert ist hat der Postbote ein abholschein da gelassen. Kann ich die Annahme verweigern, widerrufen kann ich nicht da ich keine Adresse oder anderes haben. Was kann ich jetzt tun?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Die Anruferin hat ein Teil des Anrufers aufgenommen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie können die Annahme ohne weiteres verweigern.

Es liegt nämlich überhaupt kein Vertragsschluss vor, der Sie rechtlich binden würde.

Nach der Verbraucherschutzbestimmung in § 241 a BGB wird durch die Zusendung nicht bestellter/unerbetener Ware und Produkte aber gerade kein Vertragsverhältnis begründet.

Sie sind daher mangels Vorliegens eines wirksamen Vertrages weder zur Abnahme der Karte noch gar zur Zahlung verpflichtet.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Habe im Internet gelesen das es eine Betrugsmasche ist und einige noch sehr viel Ärger mit Inkasso unternehmen und ihnen gedroht würde mit Rechtsanwalt usw. Da die Frau am Telefon ein Teil mit aufgenommen hat, bin ich etwas ängstlich was da noch dann auf mich zukommt. Da ich auch keinerlei Anschrift oder ähnliches habe kann ich auch nicht widerrufen. Also verstehe ich sie richtig, die Annahme verweigern? Mehr kann ich nicht tun bzw. abwarten. Oder?

Ja, Sie können derzeit rechtlich nichts weiter veranlassen.

Sollte Ihnen im Nachgang weiterer Schriftverkehr zugehen, so können Sie sodann unter ausdrücklicher Berufung auf die eingangs dargestellte und eindeutige Rechtslage ein Zurückweisungsschreiben formulieren.

Dier Androhung mit einem angeblichen Mitschnitt des Gesprächs ist eine der üblichen leeren Drohungen dieser "Branche": Eiin solcher Mitschnitt würde eine Straftat nach § 201 StGB darstellen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.