So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 15001
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich hoffe, dass ich bei Ihnen an der richtigen Stelle bin.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hoffe, dass ich bei Ihnen an der richtigen Stelle bin. Ich habe seit über zwei Jahren Ärger mit dem Jobcenter und deren Inkassostelle, können Sie mir da auch helfen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich kann nachweisen, dass die Forderungen beglichen sind, werden weder von der einen, noch von der anderen Seite anerkannt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen weiter.
Können Sie den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Seit 2011 - Dez. 2017 habe ich ergänzend Hartz IV bekommen, da ich nur Teilzeit gearbeitet habe. In dieser Zeit ist es immer wieder zu Unstimmigkeiten gekommen. Trotz meiner nicht so tollen Gesundheit, ich darf nur Teilzeit arbeiten, hatte ich dann im Januar 2018 die Nase endgültig voll und haben mir einen Vollzeitjob gesucht und auch angenommen, damit begann der Ärger. Mir wurden vom Jobcenter und von Recklinghausen extrem hohe Forderungen geschickt, die ich nachweislich abwenden konnte, sie geben nicht auf und drohen jetzt mit Gerichtsvollzieher. Ich weiß mir keinen Rat mehr. Danke. Mit freundlichen Grüßen Monika Lorenz geb.12.08.1957 in Berlin Uranusstr. 3 12524 Berlin

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wenn Sie nachweisen können, dass Sie bezahlt haben und/oder die Bescheide korrigiert festgesetzt wurden, können Sie dies der Behörde vorlegen.

Weiter müssen Sie nicht reagieren.

Sollte ein Gerichtsvollzieher kommen (und die Behörde ihre Drohung wahr machen), können Sie dem Gerichtsvollzieher den Zahlungsnachweis vorlegen.

Bestehen Unstimmigkeiten über die Höhe der offenen Forderungen, müssten Sie eine Feststellungsklage und im Vollstreckungsfall eine Vollstreckungsgegenklage erheben.

Dann werden die Forderungen durch ein Gericht abschließend geklärt.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.