So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 33613
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bekam eine Mail-Nachricht von einer Firma

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bekam eine Mail-Nachricht von einer Firma Payment-Novalnet AGdie mir mitteilte, das eine "Buchung" in Höhe von € 59.80 erfolgreich durchgeführt wurde, was immer das bedeutet. Außeerdem kündigt man an, in Zukunft alle 6 Monate eine Abbuchung in dieser Höhe vornehmen zu wollen. Gleichzeitig teilt mir eine Firma Emaga MVD Medien Vertrieb Düsseldorf GmbH mit, eine Zahlung in ebendieser Höhe erhalten zu haben für ein Produkt, das sie Mal2 nennt, wobei ich keine Ahnung habe, was das sein soll. Angeblich läuft die Lieferung dieses Produktes im Juni 2021 ab. Alle 6 Monate soll eine entsprechende Zahlung abgebucht werden.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Rheinland-Pfalz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe nie ein solches Produkt bestellt und auch keine Kontonummer bzw. Erlaubnis für einen Lastschrifteinzug erteilt. Wie man an alle Daten gekommen ist, kann ich nicht verstehen, das ich mit diesen Dingen vorsichtig bin und nichts am Telefon preisgebe.Bei der Sparkasse habe ich inzwischen den Betrag zurückbuchen lassen. Frage: Was kann ich tun, um in Zukunft Ruhe zu haben vor diesen offensichtlich kriminellen Machenschaften?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da Sie einen Sie zur Zahlung verpflichtenden Vertrag zu keinem Zeitpunkt geschlossen haben, haben Sie richtiger Weise die umgehende Rückbuchung durch Ihre Bank veranlasst.

Teilen Sie der Firma nun mit, dass Sie einen Vertragsschluss ausdrücklich bestreiten, und teilen Sie zudem mit, dass Sie keine weiteren unrechtmäßigen Abbuchungen hinnehmen werden.

Fordern Sie den Anbieter zudem auf, Ihnen den angeblichen Vertragsschluss unter Beweis zu stellen: Für diesen Vertragsschluss ist nämlich die Gegenseite in der alleinigen und ausschließlichen Darlegungslast und Beweispflicht, und nicht etwa Sie müssten den Nachweis führen, keinen Vertrag geschlossen zu haben.

Teilen Sie abschließend mit, dass Sie sich die Erstattung einer Strafanzeige wegen versuchten Betruges - strafbar gemäß §§ 263, 22 StGB - ausdrücklich für den Fall vorbehalten, dass man Sie erneut mit rechtswidrigen Zahlungsaufforderungen belästigen und überziehen sollte!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.