So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 33713
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Am 17.06.2020 bin ich auf die Internet-Verlockungen des

Kundenfrage

am 17.06.2020 bin ich auf die Internet-Verlockungen des VNR-Verlages für die deutscheWirtschaft AG. Hereingefallen. Meine Windows-Rechner waren nicht mehr zu gebrauchen und sind nun zur Reparatur. Gott sei Dank ist mein Apple Rechner nicht beschädigt. Außerdem bin ich offensichtlich in einen Vertrag gelangt, der mir 30 Tage drei Bücher kostenlos liefert. Bisher wurde noch nichts geliefert, ich schätze aber, dass 1 Tag vor Ablauf der Frist geliefert wird. Somit habe ich keine Change, den "Vertrag" pünktlich zu kündigen. zumal ich 2 Tage vor dem Schluss am14.07.2020 erst nach einem Sanatoriumaufenthalt wieder in Essen bin. Was kann ich tun, damit ich aus diesem Schlamassel heraus komme? Mit freundlichen Grüßen Dieter Kohn, Essen-Werden,
JA: Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Customer: ich habe versucht, Material zu sammeln
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mein Acronis True Image Program mit Datensicherungen ist unbrauchbar gemacht worden. Außerdem wurde Firefox deaktiviert
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern der Dienstleister mit einem kostenfreien Angebot geworben hat, während es sich tatsächlich um eine kostenpflichtige Dienstleistung handelt, so unterliegt der Vertragsschluss der Anfechtung wegen arglistiger Täuschung gemäß § 123 BGB.

Da Sie den Vertrag online geschlossen haben, liegt des Weiteren ein so genannter Fernabsatzvertrag (Vertragsschluss erfolgt telefonisch oder online) im Sinne des § 312 c BGB vor.

Die Folge ist, dass Ihnen das 14-tägige gesetzliche Widerrufsrecht gemäß §§ 312 g, 355 BGB zur Seite steht.

Schließlich ist ein Anbieter gemäß § 312 j BGB gesetzlich verpflichtet, ein entgeltpflichtiges Angebot auch ausdrücklich und mittels optischer Hervorhebung als solches zu kennzeichnen. Ist dies unterblieben, so ist bereits überhaupt kein Vertrag begründet worden (= § 312 j Absatz 4 BGB).

Bestreiten Sie daher numehr vorab per E-Mail und sodann schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) jeglichen Vertragsschluss wegen unterbliebener Aufklärung über die Kostenpflicht (§ 312 j BGB), und erklären Sie hilfsweise gemäß § 123 BGB die Anfechtung des Vertrages, und widerrufen Sie ebenfalls hilfsweise Ihre Vertragserklärung gemäß §§ 312 g, 355 BGB.

Sie haben mit diesem Schreiben alles veranlasst, um sich rechtlich von dem Vertrag erfolgreich zu lösen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sie haben nun noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Geben Sie daher nunmehr Ihre Bewertung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 21 Tagen.

Teilen Sie mit, was Sie an der Abgabe einer Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer positiven Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt.

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie bitte gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung abzugeben, so dass eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

JustAnswer ist kein Forum.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt