So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 33680
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, wir haben Ihre Empfehlung

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, wir haben Ihre Empfehlung die bafin und Ombudsmann anzuschreiben mit Unterlagen wahrgenommen. Antwort der Bafin: nicht zuständig und an Ombudsmann Berlin weitergegeben. Von dort noch keine Antwort erhalten. Weiterhin nervt uns diese von der Postbankeauftragte Eintreiber-Inkasso... wollten unsere Selbstauskiunft mit Arbeitgeber und Einkommen. das werden wir selbstverständlich nicht weitergeben. Auch möchten die die polizeiliche Anzeige. Wir haben geantwortet, dass dies laufendes ´Verfahren ist und doch bitte abwarten möchten. Wieder Schreiben mit Anforderung von Unterlagen. Sollten wir der Aufforderung nachkommen, zumindest die Pol. Anzeige? Was kann uns im schlimmsten Fall von dort passieren? Wir würden gerne Antwort Berliner Ombudsmann abwarten, allerdings haben wir ehrlich gesagt, keine Hoffnung mehr auf Einigung mit der Postbank. MfG.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind selbstverständlich nicht verpflichtet, der inkassoseitigen Aufforderung Folge zu leisten und die Selbstauskunft zu erteilen.

Die Strafanzeige bei der Polizei sollten Sie demgegenüber in der Tat erstatten, denn unter Zugrundelegung Ihrer Mitteilungen zum Sachverhalt liegt eine Straftat zu Ihren Lasten vor.

Schildern Sie der Polizei daher den Sachverhalt im Rahmen der Erstattung der Strafanzeige ausführlich. Die Strafverfolgungsbehörden - Polizei und Staatsanwaltschaft - haben gegenüber der Bank umfassende Auskunftsrechte, und es ist nicht ausgeschlossen, dass die polizeilichen Ermittlungen verwertbare Erkenntnisse hervorbringen.

Im Übrigen ist Ihnen anwaltlich anzuraten, in jedem Fall den weiteren Fortgang des Schlichtungsverfahrens vor dem Ombudsmann abzuwarten, und Sie können diesbezüglich sicher sein, dass die Schlichtungsstelle Sie zeitnah über ihre Entscheidung in Kenntnis setzen wird!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Danke ***** ***** erwarten Antwort der Schlichtungsstelle. Allerdings gab es just einen neuen Betrugsfall mit Datenmissbrauch. Über Mail wurden u.a.Personalausweisdaten m. Mannes etc.gestohlen sowie Emailzugang und massiv missbraucht
uns großer Schaden entstanden. In wieweit dies rückverfolgt werden Und nachvollzogen werden kann lässt sich für uns noch nicht erschließen. Bankkonto eröffnet und massiv missbraucht mit denDaten. Werden morgen den Personalausweis sperren lassen und emailkonto. Weiteres muss Polizei und ein Rechtsbeistand nun in die Hand nehmen.
Dass der Betrug auf diese Weise noch eskaliert Übertrifft unsere Vorstellungskraft.
Bitte vertraulich behandeln!
Mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Dies müssen Sie morgen umgehend der Polizei mitteilen, damit auch dieser neuerliche Betrug zu Ihren Lasten zum Gegenstand polizeilicher Ermittlungen gemacht wird.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.