So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 5989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Gerade Anruf von ET49 erhalten. Angeblich letztes Jahr über

Diese Antwort wurde bewertet:

Gerade Anruf von ET49 erhalten. Angeblich letztes Jahr im August über AGB irgendwo 1 Jahr kostenfrei bei einer Lotterie teilgenommen. Jetzt Kostenpflichtig 69€. Hab meine IBAN mit denen abgeglichen - bin jetzt unsicher, da in den nächsten 3 Monaten (Sept/Okt/Nov 2020 69€ abgebucht werden sollen. Angeblich ist danach alles gekündigt. Erhalte in den nächsten Tagen Post von denen. Was kann ich machen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: BW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Im Moment nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn Sie an keiner kostenpflichtigen Lotterie teilgenommen haben, müssen Sie nicht zahlen. Und Sie hätten deutlich darauf hingewiesen werden müssen, dass die Teilnahme kostenpflichtig ist. Die Kostenpflicht kann nicht irgendwo in den AGB versteckt werden.

Was Sie machen können ist, das Geld zurückzubuchen, wenn es zu Abbuchungen kommt. Schreiben Sie das Unternehmen an und erklären Sie, dass kein kostenpflichtiger Vertrag geschlossen worden ist und dass Sie rein vorsorglich einen etwaigen Vertrag widerrufen und wegen arglistiger Täuschung anfechten. Und untersagen Sie dem Unternehmen, Abbuchungen von Ihrem Konto vorzunehmen.

Dann muss das Unternehmen entscheiden, ob es Sie gerichtlich auf Zahlung in Anspruch nimmt. Das Unternehmen muss dann beweisen, dass eine kostenpflichtiger Vertrag geschlossen worden ist. Wenn Sie nichts unterschrieben haben, wird dieser Beweis schwer zu führen sein.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Da ich von denen keine Adresse habe, soll ich dann warten, bis ich von denen die versprochene Post bekomme?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Nein ich möchte nicht telefonieren

Genau. Sie warten auf die Post, die ja kommen soll. Und dann schreiben Sie denen. Mehr können Sie dann auch nicht machen, außer Ihr Konto auf Abbuchungen zu überprüfen, und abzuwarten, ob die Gegenseite Sie auf Zahlung verklagt. Vermutlich werden Sie weiter zur Zahlung angemahnt werden. Das können Sie ignorieren. Erst wenn Sie vom Gericht Post bekommen, müssen Sie tätig werden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank, ***** ***** mich erst einmal. Werde tun was sie sagen und ggf. die Mahnungen und Drohungen ignorieren.

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!